Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7675

Köln (queer.de) In einer neuen Doku-Soap auf RTL2 bewerben sich fünf Familien um ein Haus – aber nicht der Eigentümer der Immobilie entscheidet, wer das Einfamilienhaus gewinnt, sondern die Nachbarn! Zu den Bewerberfamilien in der Reihe "Willkommen in der Nachbarschaft" gehört auch ein lesbisch-transsexuelles Paar mit Kind.

Kej (35) ist Biologin, Randolf (52) selbstständiger Tischler. Randolf ist transsexuell, kleidet sich weiblich, nennt sich Ria und hat die Mutterrolle übernommen. Kej ist lesbisch und hat den männlichen Part in der Beziehung. Sie sprechen offen über ihre Sexualität und ihr Rollenverständnis und wollen die Nachbarn durch eine Sexspielzeug-Party auf ihre Seite ziehen.

Jede Bewerberfamilie zieht für eine Woche auf Probe in das neue Haus und muss in dieser Zeit beweisen, wie gut sie sich in die Nachbarschaft integrieren kann. Dafür werden sie von den Anwohnern auf eine harte Probe gestellt: Sie müssen zum Beispiel Bäume schneiden oder Straßenfeste ausrichten. Welche der fünf Familien das Haus gewinnt, entscheidet sich in der letzten Folge.

Die Reihe "Willkommen in der Nachbarschaft" läuft am 1. Oktober um 20.15 Uhr an und wird auf diesem Sendeplatz im Wochenabstand ausgestrahlt. (pm)



#1 BenAnonym
  • 28.09.2007, 10:52h
  • War ja klar! Die Lesbe und die Transe müssen natürlich mit Sex auftrumpfen und Toy-Partys veranstalten. Klischee, Klischee...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 VegaAnonym
  • 28.09.2007, 22:08h
  • Ohne dieses Klische wäre es doch bestimmt langweilig. Die Zuschauer wollen eben außergewöhnliche Sachen.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 alexMucAnonym
#4 DannyAnonym
  • 01.10.2007, 19:04h
  • Klasse, und wir "Normalos" dürfen das denn imagemäßig wieder ausbaden... Danke, RTL 2!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 TanjaK.Anonym
#6 AlexAnonym
  • 22.10.2007, 22:50h
  • Hallo,
    ich sehe gerade die Soap und finde die beiden sehr sehr süß und liebenswürdig. Habe selten so ein nettes Pärchen im täglichen Umgang miteinander erlebt. Mir ist es völlig schnuppe wie die beiden sexuell veranlagt sind......

    lg alexandra
  • Antworten » | Direktlink »
#7 SirinaAnonym
  • 23.10.2007, 18:42h
  • Ich selbst glaube nicht, dass es sich bei Ria wirklich um eine transsexuelle Frau gehandelt hat. Vielmehr ist mir die Gute wie ein Transvestit oder Crossdresser vorgekommen (gegen die ich natürlich absolut nichts habe)

    Bei RTL2 wird ja leider schon jeder Transvestit und jede Drag Queen als transsexuelle Frau bezeichnet.

    Lieben Gruß
    Sirina
  • Antworten » | Direktlink »