Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7683

Wageningen (queer.de) – In den Niederlanden ist ein lesbisches Gemeinderatsmitglied nach ihrem Coming-out zurückgetreten. Das Dilemma von Monique Heger: Sie war bislang Abgeordnete der Partei "Christunie" (Christenunion). Diese Partei kommt aus dem Milieu streng bibelgläubiger Protestanten.

Monique Heger saß als einzige Abgeordnete der Christenunie im Gemeinderat der Universitäts-Stadt Wageningen. Als sie ihre Partei-Funktionäre fragte, was diese denn von ihrer homosexuellen Beziehung halten würde, erhielt sie nach eigenen Angaben keine Unterstützung. Bürgermeister Geert van Rumund teilte sie daraufhin ihren Rücktritt mit.

Für die homophobe Haltung ihrer Parteifreunde zeigte Monique Heger allerdings Verständnis: "Ich sitze im Gemeinderat nicht für mich selbst, sondern für die Standpunkte der Christenunie." (cw)



22 Kommentare

#1 madridEUAnonym
  • 29.09.2007, 14:43h
  • Gut so, den Standpunkt ihrer Partei zu unterstützen. Masochisten haben wir doch alle in unserer Bekanntschaft.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 PoldiAnonym
  • 29.09.2007, 16:09h
  • madridEU
    da hat doch der stromboli am 28.9. 14.00 uhr in göttlicher allmacht über alle äußerungen in diesem forum in seinem beitrag, der weiheit letzten schluss gezogen. ich zitiere:

    "Also hört endlich mal auf hier euch wie im kindergarten zu benehmen , eure argumente der beliebigkeit im windschatten einer mainstreamideologie abzusondern , die es scheinbar zu ihrem credo macht an jedem islamischen baum das bein heben zu wollen, als wäre es der weisheit letzter schluß.

    Persöhnlich halte ich es da mit Voltaire , auch in der frage der religionsfreiheit:
    "ich teile ihre Meinung nicht, ich werde aber bis zum letzten Atemzug dafür kämpfen, daß Sie ihre meinung frei äußern dürfen "

    meine frage: sollten wir dann nicht auch endlich aufhören, vor protestantische kirchentüren und an vatikanische zypressen zu pissen?
    ein wenig religiöser fundamentalismus schafft eben masochisten.
    so einfach ist das. und friede und multikulti ist dann auch. it´s jehovas´ and allah´s mainstream.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 madridEUAnonym
  • 29.09.2007, 16:56h
  • @poldi: Wenn´s passt, ist es mir egal, wo jemand hinpisst. Nun kommt ja die lesbische Dame aus unserem Kulturkreis, den wir immerhin besser verstehen dürften und uns damit Kritik erlaubt sein sollte. Ich kann nun nicht so recht folgen, was der mir nicht erschlossene und damit unverständliche Islam oder gar @stromboli damit zu tun haben ?
  • Antworten » | Direktlink »
#4 winzel wunderAnonym
  • 29.09.2007, 16:57h
  • vor protestantischee kirchentüren und an vatikanische zypressen zu pissen?

    it´s jehovas´ and allah´s mainstream.

    hamm die auch von dem ami-bier gesoffen ?
    das zeug scheint höllisch zu sein.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 PoldiAnonym
  • 29.09.2007, 17:19h
  • @madridEU
    der koran ist nicht anders zu verstehen wie die bibel.
    das hat mit kulturkreis nichts zu tun, sondern mit fundamental interpretierten büchern und "religiösen pharisäern".
    es geht um menschen, in diesem und jenem kulturkreis, die lediglich in frieden leben möchten, christliche und muslimische homosexuelle männer u. lesbische frauen.
    auf anweisung stromolis lebt man hier nunmehr im geiste voltairs. und der ist nun mal tolerant, jedem gegenüber.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 PoldiAnonym
  • 29.09.2007, 17:24h
  • @madridEU
    P.S. so so. weil dir der koran nicht erschlossen ist, rechtfertigt das die baukräne und steine.
    dann erschliesse mal schnell. kostet 7,95 €.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 winzel wunderAnonym
#8 madridEUAnonym
  • 29.09.2007, 17:54h
  • Ach nö, @poldi, eigentlich interessiert mich Religion nicht wesentlich, da ich andere Sorgen habe. Im Übrigen sehe ich hier im Forum lediglich @antos als einzigen kompetenten Iran- und Islamkenner an. Wie schon @stromboli sagte: Man hat eben seine Vorlieben !
  • Antworten » | Direktlink »
#9 PoldiAnonym
#10 madridEUAnonym
  • 29.09.2007, 18:28h
  • @poldi: Benedikt XV hat eifrig mit Voltaire korrespondiert, was Ratzinger veranlasst haben könnte, sich diesen Namen ebenfalls zu geben.
    Das würde bedeuten, dass Voltaire auch für die Verbreitung der Dogmen des gegnerischen Klerus
    gestritten haben soll ? Nein, wir können hier unmöglich ein philosophisches Forum einrichten, das würde zu weit führen !
  • Antworten » | Direktlink »