Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7699

Köln (queer.de) - In der Kategorie "Beste Kochshow" hat sich die Jury des "Deutschen Fernsehpreises" am Samstag in Köln für das VOX-Format "Das perfekte Dinner" entschieden. Es ist das erste Mal, dass VOX mit der begehrten Trophäe ausgezeichnet wird.

"Das perfekte Dinner" ist so einfach wie genial. Ich freue mich sehr darüber, dass die Jury den besonderen Reiz dieser Sendung gewürdigt hat und damit auch die hervorragende Arbeit all jener, die das Dinner jeden Abend zu einem echten Genuss machen", sagt VOX-Geschäftsführer Frank Hoffmann. "Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und sind sehr stolz auf unseren Erfolg, der ohne unser tolles Team und dessen unermüdlichen Einsatz nicht zustande gekommen wäre", so Granada-Geschäftsführer Stefan Oelze. "Und ich hoffe, dass noch viele Hobbyköche ihr Können bei uns unter Beweis stellen."

Der Fernsehpreis ist bereits der zweite Preis in kürzester Zeit: Am 28. September wurde die Produktion mit dem "Hollywood Reporter Award" für die beste Adaption eines internationalen Formats im Rahmen der "Cologne Conference" geehrt. "Das perfekte Dinner" läuft seit März 2006 werktäglich am Vorabend um 19.00 Uhr bei VOX. Das Format erreicht Marktanteile bis zu 20,7 Prozent in der Zielgruppe der 14-bis 49-jährigen Zuschauer und ist damit eines der reichweitenstärksten Programme des Senders. Produziert wird die Sendung von Granada Produktion für Film und Fernsehen GmbH, Köln. (ots)



#1 SvenAnonym
  • 01.10.2007, 19:12h
  • Was ist bitte an das perfekte Dinner so besonders schwul, dass es hier erwähnt werden muss? Dann doch lieber den besten Film oder sowas, wenn man schon unbedingt über den Fernsehpreis berichtet...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SchorschAnonym
  • 02.10.2007, 08:06h
  • Naja, es gibt kaum jemanden in meinem (schwulen) Bekanntenkreis, der das nicht regelmäßig sieht und gut findet.

    Und ich vermute, dass das von allen Fernsehpreisträgern auch die einzige Sendung ist, die ich gesehen habe. Ich möchte wetten, dass da sonst irgendwelche wertvollen und politisch korrekten Beiträge ausgezeichnet werden - also schnarchlangweiliges Zeug, das keiner sehen will.

    Ich habe noch nicht nachgesehen, aber mich würde auch nicht wundern, wenn z.B. dieses antikommunistische Propagandamachwerk "Die Frau vom Checkpoint Charlie" einen Preis bekommen hätte. Dann schon lieber Das perfekte Dinner.

    Allerdings: Einen Link zum Fernsehpreis hätte queer.de schon noch dazustellen können. Zum Selbernachsehen.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 AndyAnonym
  • 02.10.2007, 14:33h
  • Das Perfekte Dinner muss doch nicht schwul sein, hier müssen doch nicht nur schwule berichte geben sondern auch ganz normale also wiedo die auregung vom ersten eintag
  • Antworten » | Direktlink »