Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7719

Tongeren (queer.de) - Nicht nur manche Schwule vergnügen sich gerne auf öffentlichen Parkplätzen: Ein Gericht in Belgien hat jetzt ein junges Hetero-Paar wegen eines Freiluft-Quickies zu einer Geldstrafe verurteilt. Die beiden hatten sich auf der Ladefläche eines Lasters vergnügt.

Wie die Zeitung "Het Belang von Limburg" berichtete, wurden der 24-jährige Mann und seine zwei Jahre jüngere Freundin von einer Überwachungskamera beim Sex gefilmt.

Allerdings hätten auch zufällig vorbeikommende Passanten die beiden beobachten können, schimpfte ein Richter im flämischen Tongeren und verurteilte den Mann zu einer Geldstrafe von 275 Euro. Die Freundin kam mit einer Buße von 143 Euro davon. Zusätzlich wurde dem Paar eine Überweisung von weiteren 137 Euro in einen Fonds für Gewaltopfer auferlegt. (cw)



#1 JayAnonym
  • 05.10.2007, 14:14h
  • Und nun die Frage des Tages: Warum?
    Warum Geld in einen Fond für Gewaltopfer, wenn die beiden einander keine und auch sonst niemandem Gewalt angetan haben?
    Der Mensch, der die Überwachungskamera bedient hat wird es vermutlich ohne schwere seelische Schäden überleben.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 leftqueersAnonym
#3 SvenAnonym
  • 05.10.2007, 17:33h
  • Warum muss der Mann mehr zahlen?
    Das mit Fonds ist zwar ohne Zusammenhang zur Tat, aber dennoch eine gute Sache.
    Doch warum sind Männern schlechter gestellt als Frauen?
    Das ist doch eine Diskriminierung aufgrund des Geschlechts!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 stromboliProfil
  • 07.10.2007, 08:00hberlin
  • richtig @jay und @sven ,
    warum so und nicht anders ?
    Demnächst zahlen wir noch buße an den autohersteller !
    Warten wir ab , bis der vatikan sich meldet . Dann werden die gelder in die richtigen kanäle geleitet .
    Also wenigsten aussuchen möcht ich mir , wohin meine bußgelder fliesen sollen bei so einer bagattelle !
  • Antworten » | Direktlink »
#5 ÜwchenAnonym
  • 08.10.2007, 03:42h
  • Das mit dem Fond für Gewaltopfer hat schon einen Sinn. WEIL Sex in der öffentlichkeit heisst du zwingst anderen Menschen mit Gewalt auf das sie dich beim korpulieren sehen. Wie auch immer es ist psychische Gewalt somit passt auch das Urteil wieder. Aber das der Mann mehr zahlen muss ist echt eine Frechheit.
  • Antworten » | Direktlink »