Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7742

Schmökern bis zum Abwinken: Mit vielen schwulen Büchern und Autobiograf Mark Medlock bietet die Frankfurter Buchmesse für jeden Geschmack etwas.

Von Dennis Klein

Regale voller Bücher, Zeitschriften und Hörbücher an den Ständen, eine Geräuschkulisse aus vielen Sprachen in den Hallen, aber auch Momente gespannter Aufmerksamkeit bei einer Lesung oder Diskussion in den Foren: Die Frankfurter Buchmesse versucht, etwas Ruhe in die schnelllebige Zeit zu bringen. Und das erfolgreich: Mit insgesamt 7.448 Ständen aus 108 Ländern sind dieses Jahr 2,4 Prozent mehr Einzelaussteller vertreten als 2006. Schwerpunktthema der Bücherschau, die heute ihre Pforten für Fachbesucher geöffnet hat, ist dieses Jahr die Literatur Kataloniens.

Unter den Ausstellern tummeln sich auch wieder einige schwul-lesbische Verlage. So sind der Querverlag, Himmelstürmer und der Konkursbuch sind in der Halle 4.1 anzutreffen. Der Querverlag (Stand D 150) stellt dabei unter anderem das Buch "Das Recht, anders zu sein" vor, in dem es um Menschenrechtsverletzungen gegen Schwule, Lesben und Transsexuelle geht. Es fasst – teils schockierende – aktuelle Fälle aus über 50 Ländern zusammen und bietet einen interessanten Überblick über die rechtlichen Bestimmungen in aller Welt.

Himmelstürmer (Stand D 157) bietet mit Schmökern wie Benjamin B. Mogners "Die Skaterbande" oder Tobias Auerwalds "Allein in der Fremde" gewohnte Qualität für Roman-Fans. In diesem Verlag ist auch das von der queer.de-Redaktion erstellte Sachbuch "Sexparty" erschienen.

Der Konkursbuch-Verlag (Stand D 151) schließlich bringt in diesem Monat den vierten Teil seines Klassikers "Mein schwules Auge" heraus, der einen kecken Blick auf schwule Sexualität wirft.

Für manche ein schwuler Höhepunkt der Messe, für andere ein Gähn-Event: Am Samstag um 14 Uhr trifft der frisch gekührte Superstar Mark Medlock seine Fans am Stand des Pendo-Verlages (Halle 3.A – D 142). Seine Autobiografie hat er – oder besser gesagt sein Ghostwriter – mit gerade einmal 29 Jahren verfasst. In "Ehrlich" geht es um seinen Weg vom Hartz-IV-Empfänger zum Star der RTL-Saison 2007.

Die Buchmesse ist für Privatbesucher am Samstag (9 bis 18:30 Uhr) und am Sonntag (9 bis 17:30 Uhr) geöffnet. Der Eintritt beträgt 10 Euro.

10. Oktober 2007



Mark Medlock nennt sein Publikum "Schwuchteln"

"Superstar" Mark Medlock hat sich wieder in die Nachrichten gepöbelt: Der 34-jährige DSDS-Gewinner hat am Samstag bei einem Auftritt in Thüringen sein Publikum beschimpft.
Dieter Bohlen verlässt Mark Medlock

Erst hatte Mark Medlock Probleme mit der Polizei, jetzt steht er ohne Produzent Dieter Bohlen da.