Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7780

Pattaya (queer.de) - Ein älteres Gay-Paar aus Deutschland möchte in Thailands Badeort Pattaya eine schwule Seniorenresidenz eröffnen. In einer Mitteilung von Achim und Jürgen heißt es, dass bereits eine Firma in Thailand gegründet worden und man nun auf der Suche nach einer passenden Immobilie sei.

"Wir haben unsere Idee in Thailand verwirklicht, da die thailändische Gesellschaft ein Leben in vorurteilsfreier Umgebung ermöglicht", heißt es auf der Homepage des "Gay Dream Residence"-Projekts. Hinzu kämen die günstigen Personal- und Lebenshaltungskosten. Nach dem Konzept der beiden Initiatoren soll das Betreuungs- und Pflegepersonal weitestgehend aus Männern bestehen, damit zum Beispiel die Hilfe bei der Körperpflege kein Schamgefühl erzeugt.

"Um mit unserem Projekt weiter zu kommen und es wirklich bedarfsgerecht planen zu können, brauchen wir Meinungen und Unterstützung", so Achim und Juergen. Interessenten können sich über die Homepage mit den beiden Gründern in Verbindung setzen. (cw)



#1 phsAnonym
  • 18.10.2007, 18:11h
  • Viel zu teuer für Thailand. Das können sich nur Reiche leisten. Mit einer (?sogenannten Durchschnitts) Monatsrente von ca. €1000.-- kann man bei einem Tagespreis von €60.-- gerade mal 15 Tage leben und hat dabei kein Taschengeld mehr. Vielen Dank für das reizende Angebot. (Nur für Millionärshomos?) Preise unbedingt überdenken. Vielleicht kein seriöses Angebot sondern Betrugsabzocke????
  • Antworten » | Direktlink »
#2 HolgiAnonym
  • 19.10.2007, 17:08h
  • Der Preis ist aber wirklich nicht günstig.

    90 Euro wird da als Tagessatz genannt und 60 Euro/Tag der Pflegeaufschlag. Das macht dann 4.500 Euro/Monat.

    Heftig.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 seb1983
  • 23.10.2007, 19:13h
  • tja, eben die übliche Homoabzocke, aber viele lassens ja mit sich machen, Hauptsache der Homoaufkleber klebt drauf...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 KarlAnonym
  • 15.11.2007, 04:21h
  • Lebe seit 25 Jahren in Pattaya. Bei Loehnen fuer die Angestellten von maximal E 3 am Tag/ Lebenshaltungskosten die bei ca. 50% von Europa liegen und einem rueckgaengigen Immobilienmarkt
    kann das "Angebot" nur als Betrugsversuch gedeutet werden. Haende weg !
  • Antworten » | Direktlink »
#5 JomtienAnonym
  • 07.10.2008, 23:42h
  • Vorsicht!

    Dieses Ressort liegt weit ab von der Stadt (Lage: Huai Yai) und den Stränden, wobei der Zimmerpreis den ortsüblichen Tarif um ein mehrfaches übersteigt.

    Auf deutsch übertragen: Das Gleiche als wenn eine Herberge in Bottrop mit den vielen Gay-Kneipen in Köln wirbt, und den Eindruck suggeriert das diese Kneipen direkt "um die Ecke" liegen.

    Mein Rat:
    Wer das schwule Leben in Pattaya/Jomtien erleben will, wird sich ärgern "am Arsch der Welt" gelandet zu sein.
    Lieber direkt ein Zimmer im SeeBad suchen von wo man die interessanten Viertel problemlos zu Fuß oder mit Sammeltaxi erreicht.
  • Antworten » | Direktlink »