Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7791

Moskau (queer.de) - In einem neuen Film, der 2008 in die Kinos kommen soll, wird die Schauspielerin Mischa Barton eine lesbische Frau spielen, die sich während eines Konzertes der russischen Band "t.A.T.u" verliebt. Das meldet das britische Onlineportal "FemaleFirst". Einen entsprechenden Vertrag habe Barton bereits unterschrieben.

Die 21-jährige wird die russische Teenagerin Lana spielen, die sich in eine junge Amerikanerin verliebt. Die Story basiert auf dem Roman "t.A.T.u Come Back" und erzählt neben der Liebe auch von Drogenmissbrauch und Mord.

Auch die Musik von "t.A.T.u" wird eine Rolle spielen. Die beiden Sängerinnen hatten 2003 ihren großen internationalen Hit "All The Things She Said" und provozierten im dazugehörigen Video durch Küsse, die sie austauschten. Später wurde jedoch klar, dass beide nur vorgaben, lesbisch zu sein. (cw)



#1 FynnAnonym
  • 22.10.2007, 17:09h
  • "Die Story basiert auf dem Roman "t.A.T.u Come Back" und erzählt neben der Liebe auch von Drogenmissbrauch und Mord."

    Na klar, was sonst. Wenn Homos sich ineinander verlieben, dann geht das halt nur, wenn Mord und Totschlag sich in unmittelbarer Nähe befinden. Die gehörige Koksdosis darf natürlich auch nicht fehlen. Eine einfach Liebesschnulze unter Männer oder Frauen ist den Amis eben zu banal!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 CajiraAnonym
#3 blaAnonym
  • 22.10.2007, 22:15h
  • kein wort darüber, dass Mischa 1997 (?) auch schon bei Lost and Delirious mitgespielt hat?
  • Antworten » | Direktlink »
#4 FluginsApricotAnonym
  • 24.10.2007, 19:04h
  • Geil! Da freu´ ich mich schon mal auf den Kinostart. Süße Schauspielerin und gute Musik, Herz was willst Du mehr?
  • Antworten » | Direktlink »
#5 SaschaAnonym
  • 24.10.2007, 21:31h
  • Tja, man sieht es immer wieder:

    Knutschende Frauen spielen der heteronormativen Gesellschaft in die Hand - deshalb sieht man sie überall!

    Sich küssende Männer hingegen bekommt man weiterhin so gut wie nicht zu sehen - aus eben dem genannten Grund!

    Aber solange sogar hier applaudiert wird...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 CribakAnonym
  • 30.10.2007, 11:16h
  • Oder aber auch bei "O.C. California" - wir erinnern uns: eine kurze lesbische Romanze. Ach ja, und dann gabs ja noch "Once And Again"...
    Man sieht: Diese Frau hat lesbenrollentechnisch schon ordentlich was auf dem Kerbholz...
    Ich bin dennoch skeptisch.

    P.S. "Lost And Delirious" war 2001...
  • Antworten » | Direktlink »