Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7840

Athen (queer.de) - Eine griechische Homo-Gruppe will die Ausweisung eines 40-jährigen schwulen Iraners verhindert. GHC-EOK erklärte, dass der Mann, der als Alex bezeichnet wird, in der Islamischen Republik wegen seiner Homosexualität geschlagen und gefoltert wurde. Zwei seiner Asylanträge wurden abgelehnt, im März 2008 soll sein Fall vor der Härtefallkommission verhandelt werden. GHC-EOK argumentiert, die Ausweisung von Alex verstoße gegen die Europäische Menschenrechtskonvention, da dem Mann im Iran die Hinrichtung drohe.

Alex soll der Gruppe zufolge aus einer reichen iranischen Familie stammen. Ein ehemaliger Klassenkamerad soll ihn 1999 an die Polizei verraten haben. Nach seiner Verhaftung wurde er 45 Tage in einem Gefängnis gefoltert. Bei Schlägen ins Gesicht hat Alex drei Zähne verloren. Außerdem ist ihm Salz in offene Wunden gestreut worden und er erhielt regelmäßig Tritte in den Hoden. Zwei Mal wurde eine Exekution vorgetäuscht. Gegen eine Geldsumme durfte er dann in Frauenkleidern zur Beerdigung seiner Mutter. Dabei konnte er fliehen.

In Griechenland erhielt er kein dauerndes Bleiberecht, obwohl er inzwischen mit einem Einheimischen zusammenlebt. (dk)



#1 FredAnonym
  • 31.10.2007, 12:11h
  • was ist iran nur für ein barbarischer staat.
    ich hoffe dieser staat wird bald seine gerechte strafe bekommen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 stromboliProfil
#3 FredAnonym
#4 leftqueersAnonym
  • 01.11.2007, 17:26h
  • Komisch, in dem Artikel geht es darum, das Griechenland jemanden abschieben will....
  • Antworten » | Direktlink »
#5 FredAnonym
  • 01.11.2007, 17:52h
  • aber wieso flüchten denn alle nach europa ,in die usa und in die freie welt und nicht umgekehrt.
    gibt es dort etwa massive menschenrechtsverletzungen?
  • Antworten » | Direktlink »
#6 DavidAnonym
  • 01.11.2007, 18:11h
  • Was ist Saudi-Arabien nur für ein barbarischer staat.
    ich hoffe dieser staat wird bald seine gerechte strafe bekommen.

    Ups - geht ja nicht. Die USA will es sich ja nicht mit den Ölscheichs verscherzen, da Öl ja bekanntlich wertvoller als Menschenleben Anderer ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 FredAnonym
  • 01.11.2007, 18:39h
  • da haste leider recht david. ich glaube saudi arabien ist eines der schlimmsten staaten,leider spielt dort tatsächlich der wirtschaftliche faktor und der stratetegische faktor eine rolle. :-(
    naja, chavez ist ja auch gut freund mit dem iran.
    manchmal nehmen sich beide nichts mit der doppelmoral.

    auch ich hoffe,dass saudi arbaien seine gerechte strafe bekommt.
  • Antworten » | Direktlink »