Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7856

München (queer.de) - Der wegen seiner homophoben Ausbrüche umstrittene Rapper Bushido hat den "MTV Europe Music Award" als bester deutscher Künstler gewonnen. "Ich feier mich selbst, und alle anderen haben Pech gehabt", verlautbarte der Berliner bei der Preisverleihung im Münchener Olympiastadion. Bushido hatte bereits im vergangenen Jahr gewonnen. Der Publikumspreis wird von dem amerikanischen Musiksender seit 1994 in Europa vergeben. Am erfolgreichsten war diesmal die kanadische Interpretin Avril Lavigne, die sowohl als beste Sängerin geehrt wurde als auch den Preis für den besten Song ("Girlfriend") erhielt. Tokio Hotel gewann den Award für die beste Website.

Bushido hatte erst kürzlich Schwulsein als "nicht normal" bezeichnet und diese Einstellung unter anderem auf seine muslimische Erziehung zurückgeführt (queer.de berichtete). Bei einem "Antigewaltkonzert" in Berlin zeigte er schwulen Aktivisten, die gegen homophobe Liedtexte protestierten, demonstrativ den Mittelfinger (queer.de berichtete). (dk)



19 Kommentare

#1 wolfAnonym
  • 02.11.2007, 18:15h
  • tja, unsere gesellschaft hat und bekommt die künstler die sie verdient.ausserdem trägt die medienvielfalt nicht gerade zu einem besseren geschmack bei, siehe mtv.
    es ist ja unmöglich heute noch einen radiosender über einen zeitraum von mehreren tagen zu ertragen, (kabel, antenne).
    und das niveau scheint nicht besser zu werden, da ja musikunterricht nur noch eingeschränkt oder nicht mehr stattfindet.
    und das in einem land, dass so grossen wert auf sein kulturelles niveau legt, das betrifft auch die allgemeinbildung, wer unter 30 weiss heute noch was "bismarck " ist ?
    da kommt als antwort weder hering noch exkanzler !
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SimonAnonym
#3 anti Rot-GrünAnonym
#4 UlrichAnonym
  • 02.11.2007, 23:39h
  • Hi ich bin 21, und bin Bushido Fan und finde die
    Haltung von den meisten Schwul übertrieben.Ich bin auch Schwul und habe mich erst vor kurzer Zeit geoutet.Mein Freunde sind Skater und Hiphoper und kommen damit gut auch klar.Und wenn ich sehe wie
    Tuntig und Schwuchtelich Heute manche Schwul
    herum laufen,müßen wir uns nicht Wunder dass Schwul immer wieder Angefeindet werden.
    Denn Schwule wie Dirk Bach,Daniel Kübelböck und
    Mark Metlock sind ober Peinlich.Von Denn würde mich keiner ins Bett bekommen.Zu mal ich Typen wie
    Sebastian Bonnet ,Jan Fischer und Matthew Rush geil finde.Da von Denn keiner Tuntig noch Schwuchtelich ,
    als Schwuler rüber kommt.Ich selbst bin Sk8erboy Typ.
    Was ich damit sagen will es liegt ,oft auch an uns Schwuln selbst.So lange einige die Kleesches Heute noch bedienen ,müssen wir uns nicht Wunder das Schwule angefeinde und lächerlich gemacht werden.
    Darum gehe ich lieber auf ein Heten Konzer wie bei Bushido als zum CSD nach Köln.

    Grüße Ulrich
  • Antworten » | Direktlink »
#5 PoldiAnonym
  • 03.11.2007, 02:05h
  • @ skater-ulle, du kommst einfach cool aber zu früh.
    faschingsbeginn ist erst in 8 tagen und da stelle ma denn de bütt´ uff.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 SvenAnonym
  • 03.11.2007, 04:02h
  • @Ulrich
    Würdest Du es gut finden, wenn man Schwule fertig macht und anfeindet, weil einige Skater sind?
    Sicher nicht.
    Wenn ein paar Typen tuntig rüberkommen, weil sie so sind, dann sind sie so und haben das Recht auch so akzeptiert zu werden.
    Mich machen weder Skater noch Männer in Frauenkleider an, aber wenn jemand so ist, dann finde ich es gut, wenn er dazu steht, anstatt sich zu verstellen.

    Selbstbewusstsein ist sexy!
    Nicht Lug und Trug und schon gar nicht Selbstüberschätzung.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 GeorgiosAnonym
  • 03.11.2007, 06:14h
  • @Ukrich

    Jeder hat das Recht zu sein wie er will und wenn jemand tuntig ist, dann ist ads eben so...darüber darf kein mensch ein Urteil fällen....Bushido ist doch selbst sowieso nur ein auf Kommerz u7nd Provokation ausgerichtetes Kunstprodukt, um Jugendliche abzuzocken......Kein intelligenter erwachsener Mensch hört erntshaft sowas wie Bushido...

    Und zu deiner Männerwahl: Also jan Fischer ist ja wohl alles andere als männlich....ich find den sogar ziemlich tuntig! LOL Obwohl Bushido sieht ja auch aus wie ne schwuchtel...so eine von den Schwuchteln, die es in irgendwelchen Parks mit Männern treiben und dann auch gern mal Schwänze blasen.....alles schon egsehen......wer so oft über Schwuchteln redet ist am Ende sowieso selbst eine! :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#8 ThomasAnonym
  • 03.11.2007, 09:14h
  • MTV ist doch kein Maßstab mehr für Leistung!
    In ihren Anfangsjahren waren sie super. informativ und hatten auch gute Leute.
    Guckt euch doch das Blödpack an das heute präsientiert und präsentiert wird.
    Die könnten Slatko den Literaturpreis überreichen und mich würde es nicht wundern
  • Antworten » | Direktlink »
#9 stromboliProfil
  • 03.11.2007, 10:04hberlin
  • #3 , womit bewiesen wäre , wie hohlköpfig die spakken sind .
    Und wen interesseirt die mädchenhafte verteidigung sido's wenn er von nem anderen eine auf die fresse kriegt .

    Selbst die muttersöhnchenallüren eines bullshits sind eigentlich keine notizen wert . Weil, es interessiert die frau ferchichi nicht ; weder wenn sie ihm die verschissenen unterhosen wäscht , noch mangels ihrer erziehungsdefekte an dem kleinen ungezogenen schlingel .
    Unterschichtenappeal ala < vera am mittag > mit selben erkennungsmustern ... da schau ich lieber gleich fernsehen !

    www.spiegel.de/videoplayer/0,6298,23488,00.html
  • Antworten » | Direktlink »
#10 DavidAnonym
  • 03.11.2007, 12:48h
  • @ Ulrich:
    90% der Schwulen entsprechen NICHT deinen genannten Klischees - aber unabhängig davon - ist DAS ein Grund für die Anfeindungen? LÄCHERLICH! Nur weil sie so sind, wie sie sind? Rufen die zu Gewalt auf? Das ist doch nun wirklich bloedsinnig. Haben die den armen Rappern was getan?
    Ich geh auch nicht mehr gerne zum CSD nach Koeln, ist zu partyhaft und entspricht nicht mehr dem, was es frueher mal war. Trotzdem halte ich die Praesenz fuer wichtig. Soll man nun gar nicht mehr Flagge zeigen?
    Wenn solche Typen meinen ihr Maul aufmachen zu muessen, dann wehrt man sich zurecht. Sind die es nicht, die sich Klischees bedienen und unsereins auf diese Klischees reduzieren, da man die gewoehnlichen SChwulen nicht wahrnimmt??
    Wenn ich mir anschaue, wie die jungen HipHopp Fans aussehen...
    Schweini-Frisur, Glitzer-Ohrstecker, rasierte und nachgezogene Augenbrauen, Spachtelmasse im Gesicht...
    DAS sieht tatsaelich schwuchtelig aus und wesentlich schwuler als die besagten 90%...
    Wie bekloppt, das gerade Diese das Wort schwul zum schimpfen benutzen...Haben die mal in den Spiegel geguckt??
  • Antworten » | Direktlink »