Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7857

Bonn (queer.de) - Der iranische Kurde Makwan Moloudzadeh ist nach Informationen von Amnesty International in unmittelbarer Gefahr, hingerichtet zu werden. Wie es heißt, wurde er schuldig gesprochen, bei der mutmaßlichen Vergewaltigung eines 13-jährigen Jungen Analverkehr (lavat-e iqabi) praktiziert zu haben. Makwan Moloudzadeh war zum Zeitpunkt der ihm zur Last gelegten Tat 13 Jahre alt. Das gegen ihn verhängte Todesurteil ist an das Amt für den Strafvollzug weitergeleitet worden. Er soll öffentlich in der Nähe seines Elternhauses hingerichtet werden.

Berichten zufolge war Makwan Moloudzadeh am 1. Oktober 2006 in Paveh in der Provinz Kermanshah festgenommen worden. Bei Verhören soll er misshandelt worden sein. Am 7. Juni verurteilte dieses Gericht ihn zum Tode. Sowohl die Zeugen als auch die beiden Personen, die Anzeige gegen ihn erstattet hatten, zogen ihre Angaben nach dem Gerichtsverfahren zurück.

Das iranische Gesetz sieht im Fall von Kindern (Jungen bis 14,7 Jahre) die Prügelstrafe für homosexuelle Handlungen (lavat) vor. Der Richter berief sich jedoch auf das Prinzip "Kenntnis des Richters" (’elm-e qazi) und stellte fest, dass es zur Penetration gekommen sei und Moloudzadeh somit zum Tode verurteilt werden könnte. Der 21-Jährige legte Berufung gegen das Urteil ein, die aber bereits am 1. August zurückgewiesen wurde. Während des Gerichtsverfahrens beteuerte Moloudzadeh seine Unschuld. (pm)


Aufruf

Amnesty International ruft dazu auf, möglichst sofort Appelle an iranische Behörden zu schreiben (in gutem Persisch, Englisch, Französisch oder auf Deutsch). Dabei soll darauf hingewiesen werden, dass Moloudzadeh die "Straftat" begangen hat, als er nach iranischem Recht noch minderjährig war. Die Verurteilung sei daher ein Verstoß des UN-Übereinkommens über die Rechte des Kindes. Außerdem sei im Berufungsverfahren offenbar nicht berücksichtigt worden, dass mehrere Zeugen ihre Aussagen zurückgezogen hätten.

Appelle an:

His Excellency Ayatollah Sayed 'Ali Khamenei, Leader of the Islamic Republic, The Office of the Supreme Leader, Islamic Republic Street - Shahid Keshvar Doust Street, Tehran, IRAN (Religionsführer - korrekte englische Anrede: Your Excellency); E-Mail: info@leader.ir.

His Excellency Ayatollah Mahmoud Hashemi-Shahroudi, Head of the Judiciary, Ministry of Justice, Ministry of Justice Building, Panzdah-Khordad Square, Tehran, IRAN (oberste Justizautorität - korrekte Anrede: Your Excellency) E-Mail: info@dadgostary-tehran.ir

Kopien an:

His Excellency Gholamali Haddad Adel, Majles-e Shoura-ye Eslami, Baharestan Square, Tehran, IRAN (Parlamentssprecher) - E-Mail: hadadadel@majlis.ir

Kermanshah Central Prison, Street Number 101, Deisel Abad, Kermanshah, IRAN (Gefängnisdirektor). E-Mail: markazi@kermanshaprisons.ir; ahead@kermanshaprisons.ir - Telefax: (00 98) 831 826 2049.

Botschaft der Islamischen Republik Iran, S.E. Herrn Mohammad Mehdi Akhondzadeh Basti, Podbielskiallee 65-67, 14195 Berlin - Telefax: 030-8435 3535 - E-Mail: iran.botschaft@t-online.de



40 Kommentare

#1 FredAnonym
#2 anti Rot-GrünAnonym
  • 02.11.2007, 19:09h
  • Das hat natürlich wieder nichts mit dem Islam zu tun. Wir wissen ja: Islam ist Frieden, wer was anderes behauptet wir geköpft.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 ÜwchenAnonym
  • 02.11.2007, 20:43h
  • Das hat soviel mit dem Islam zu tun wie Hitlers Taten mit dem Christentum. Oder die Schwulenverbrennungen damals in GOOD OLD EUROPE.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 PoldiAnonym
  • 03.11.2007, 01:39h
  • üwchen
    mit wessen zustimmung konnte denn hitler das ermächtigungsgesetz erlassen. es war die zustimmung der kath. orientierten zentrumspartei, die sich kaufen lies.
    wer stimmt diesem barbarischen treiben der ermordung homosexueller menschen zu.
    es ist die schweigende muslimische bevölkerung, die sich durch heilsversprechen kaufen lässt.
    wer stimmt dem politischen islam zu. auch wieder die schweigende muslimische bevölkerung.
    das ausbleiben der proteste von in europa lebenden muslime gegen den islamischen terror ist ein angriff auf die grundrechte demokratischer staaten. das schweigen und dulden ist es, was vorbehalte gegen religion und anhänger schafft.
    betrachtet man die emotionalität, mit welcher muslime zum protest fähig sind, wenn der anlass des aufbegehrens ihrer mentalität entspricht, wird der unterdrückte hass gegen die westliche gesellschaft sichtbar.
    wieso haben sich muslime ihre eigenen lebensräume in deutschland geschaffen? Eben, weil sie die westliche gesellschaft ablehnen, weil unsere moralprinzipien (familienart, geschlechterverhältnis, sexualität, rechtswesen) nicht denen der islamischen kultur entsprechen.
    sie mögen teilweise in der erkenntnis rechthaben, dass viele soziale strukturen in den westlichen gesellschaften erkrankt oder bereits zerfallen sind und die gesellschaft einem materiellen götzenkult verfallen ist.
    muslime haben einen hohen religiösen anspruch und messen andere kulturen auch an deren religionen.
    demnach geniesen wir bei ihnen kein besonderes ansehen, da die religiöse kultur des westens sich zurückentwickelt, ja eine solche teilweise regional schon gar nicht mehr vorhanden ist.
    das entschiedenere auftreten der christlichen religion dürfe unter diesem gesichtspunkt förderlich sein.
    es mag sein, dass sich in der muslimischen bevölkerung ein schutzmechanismus aktiviert hat.
    für die eigene kultur mag es gut sein, dass sie erhalten bleibt; jedoch für ein einvernehmliches nebeneinander ist ein solcher hinderlich.
    und üwchen, probleme löst man nicht, wenn man auf urzeitliche verbrennungen von schwulen verweist.
    das und viele andere qualen wurden menschen angetan und werden noch ständig angetan. die einen sind tot, die anderen leben noch.
    licht, sonne und freiheit sind nicht in der gruft.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 FloAnonym
#6 wolfAnonym
  • 03.11.2007, 16:37h
  • ich werde es wohl nie begreifen ?
    wie ist es möglich, dass in ländern mit tausenden von jahren alten kulturen solche barbarischen hohlköpfe an die macht kommen können, die alle humanistischen werte die ehemals existierten, umkrempeln ????

    und die welt schaut zu !!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 FredAnonym
  • 03.11.2007, 16:41h
  • ws für ein grausames land, in dem 4200 schwule schon hingerichtet worden. aber auch sonstiger minderheiten und frauen, haben einen sehr schlechten stand, wie überall in islamischen staaten.

    .......In seinem Heimatland erwartet ihn wegen des Glaubenswechsels vom Islam zum Christentum die Todesstrafe.

    Freiheit ist für Ali das höchste Gut. Und die sieht er in seiner Heimat deutlich eingeschränkt und gefährdet. Er spricht von Ungerechtigkeiten, Unterdrückungen, massiven persönlichen Einschränkungen und der schlechten Behandlung der Frauen. An einem Beispiel verdeutlicht er die drastischen Unterschiede und Wertigkeiten: "Werden einem Mann nach einem Unfall 10 000 Euro Schadensersatz zuerkannt, so erhält eine Frau in der gleichen Situation nur 5000 Euro, also nur die Hälfte. Andersgläubige wie Christen oder Juden bekommen gar nichts."

    Vor allem seine christlichen Landleute stünden heftig unter Druck, berichtet der Iraner, der in seinem Heimatland als ausgebildeter Industriefotograf für eine Ölgesellschaft arbeitete. Die Repressalien würden schlimmer. "Auf Konvertierung steht die Todesstrafe......

    kurzer auszug, von hier:

    www.fnweb.de/regionales/hardheim_hoepfingen/20071103_srv0000
    001669952.html
  • Antworten » | Direktlink »
#8 stromboliProfil
  • 03.11.2007, 17:38hberlin
  • zu #4:
    "wieso haben sich muslime ihre eigenen lebensräume in deutschland geschaffen? Eben, weil sie die westliche gesellschaft ablehnen, weil unsere moralprinzipien (familienart, geschlechterverhältnis, sexualität, rechtswesen) nicht denen der islamischen kultur entsprechen. "

    das mag stimmen , betritts du jedoch das haus deines gastgebers , ziehst du DEINE schuhe an der tür aus ... um mal in der denkweise zu bleiben .

    Auch ist es eine einseitige annahme , religion bestimme die kultur : "demnach geniesen wir bei ihnen kein besonderes ansehen, da die religiöse kultur des westens sich zurückentwickelt, ja eine solche teilweise regional schon gar nicht mehr vorhanden ist. "
    "zurückentwickelt " Es ist IHR , DEIN blick auf unsere situation. Womöglich aber der einzigste weg ,das religiöse zu überwinden ! Der kulturkampf muß noch kommen !
    Insoweit wäre es , den teufel mit dem belzebub austreiben wollen :
    "das entschiedenere auftreten der christlichen religion dürfe unter diesem gesichtspunkt förderlich sein."
    "...es mag sein, dass sich in der muslimischen bevölkerung ein schutzmechanismus aktiviert hat.
    ... " für die eigene kultur mag es gut sein, dass sie erhalten bleibt; jedoch für ein einvernehmliches nebeneinander ist ein solcher hinderlich. "... Und da hast du es ja doch noch auf den punkt gebracht !
    Und: wir tun so ,als gäbe es das missionsgebot der christlichen kirchen nicht mehr... da wird gewildert im namen des herrn ,dass es nur so rappelt im kartoon ...

    @üwchen erinnert , was uns droht , wenn wir die christliche volte wählen ... aber übung haben sie ja alle miteinander , wohl so'ne art jakobinische ökumene unter der sich diese prister zusammenfinden werden ...
  • Antworten » | Direktlink »
#9 hwAnonym
#10 ÜwchenAnonym
  • 03.11.2007, 18:58h
  • Wieso sollen irgendwelche Moslems ind Länder weit weit weg auf die Strasse gehen wenn in Amerika etwas passiert? Gehen die Deutschen auf die Strasse wenn in der Türkei die PKK Bombenanschläge verübt? Ja die Türken sind selber schuld die unterdrücken ja die armen Kurden und das rechtfertigt natürlich Terror. Wenn ihr schon als möchtegern aufgeklärte WestEuropäer so denkt wieso sollte der Bauer in Ägypten gegen Al Kaeda demonstrieren? Erstens hat er keine Ahnung worum es geht zweitens was interssiert es ihn das die USA Probleme haben? Drittens wieso darf der Bauer nicht das gleiche denken wie der Deutsche der den Türken selbst schuld gibt an dem Terror? Wieso ist der Muslim der den USA die schuld an Al Kaeda gibt ein Terrorist und ein Deutscher der die PKK verharmlost ein gebildeter aufgeklärter Mensch?

    Wieso wird mit zweierlei Maß gemessen? Wan hast du denn bitte gegen irgendetwas Demonstriert was in Islamischen Ländern passiert ist? Ist der Westen zu Millionen auf die Strasse gegangen als die USA im Irak einmarschiert sind? Wieso wird von Muslimen etwas erwartet was man selber nicht macht? Wieso sollen sich Menschen die jedesmal als minderwertiger als Europäer eingestuft werden sich ereifern wie die Europäer werden zu wollen? Wenn jmnd dir jeden Tag sagt das du ja zurückgeblieben bist deine Religion zurückgeblieben ist dann spürst du irgendwann mal Hass. Das ist nur Menschlich.
  • Antworten » | Direktlink »