Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?786
  • 23. März 2004, noch kein Kommentar

Neue Enthüllungen um Lady Di: Der skandalträchtige Biograf Andrew Morton behauptet, die "Königin der Herzen" habe eine Affäre mit dem britischen Schauspieler Terence Stamp gehabt. Stamp wurde vor allem bekannt durch seine Rolle als Drag Queen Bernadette im australischen Kultfilm "Priscilla – Königin der Wüste".

Wie die britische Boulevardzeitung "Daily Mail" meldet, habe Stamp (Bild rechts aus "Priscilla") die Prinzessin bei der Premiere des Michael-Douglas-Films "Wall Street" 1987 kennen gelernt. Der Schauspieler hatte kürzlich in einem Interview zugegeben, mit Diana geflirtet zu haben: "Sie hat mit der dem ganzen offiziellen Zeug angefangen und ich habe nur gesagt, 'Ach, hören Sie doch auf' und habe ihr dann erzählt, dass ich sie im Convent Garden tanzen gesehen habe und dass sie gut gewesen ist. Sie ist dann ganz rot geworden."

Morton berichtet nun, Stamp habe sie in seine Wohnung eingeladen und sie dort in Rhetorik unterrichtet. Er habe sie zudem mit seinen Kochkünsten bezirzt. Di soll ihm daraufhin mit Briefen regelrecht überschüttet haben, um ihre Bewunderung für ihn auszudrücken. Die Affäre habe mehrere Wochen gedauert. Besonders beeindruckt habe Diana auch Stamps Freundschaft mit Legenden wie Joan Collins und Julie Christie. Mit Christie hatte der Schauspieler 1967 im John Schlesinger-Film "Die Herrin von Thornhill" vor der Kamera gestanden. Der heute 64-jährige Stamp heiratete vergangenes Jahr eine 28 Jahre alte Apothekerin. (dk)