Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7866
  • 05. November 2007, noch kein Kommentar

Die harten Kerle von Brings sind zur Premiere ihrer neuen Single bei einer Travestieshow in Köln aufgetreten.

Von Carsten Weidemann

Was macht eine Band, die in der Homohochburg Köln lebt, und einen alten Song von Homoikone Zarah Leander neu covert? Die Kölschrocker von "Brings" mit Frontmann Peter Brings (43) haben die passende Antwort darauf gefunden. Sie warfen sich in schrille Frauenfummel, und traten im Travestielokal "Hotel Timp" am Alter Markt auf. Zur allgemeinen Belustigung der Gäste und zur Freude der Musiker. Das berichtet der Kölner Express.

Dem Boulevardblatt verriet Peter Brings: "Ich habe auch eine Frau in mir." Hinter der Bühne könne er eine cholerische Zicke sein. Und privat ganz sensibel. Im Kino sei er immer der Erste, der weint. Das Schlüpfen in andere Rollen – auch als Frau - geschehe bei ihm schnell und automatisch.

Brings sind seit Jahren im Rheinland sehr erfolgreich, und haben diverse Kölner Hymnen geschrieben, wie zum Beispiel "Superjeile Zick" oder "Su lang mer noch am leeve sin". Die flotte Version des Zarah Leander-Songs wird garantiert auch die schwule Hymne für die kommende Karnevalssession, die am 11.11. startet und für den Kölner CSD im kommenden Jahr.

05.11.2007