Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?787
  • 24. März 2004, noch kein Kommentar

London Millionen Menschen weltweit könnten sich bald mit einem einfachen Gel oder einer Creme gegen HIV schützen. Experten berichten von rund 60 in Entwicklung befindlichen Mikrobioziden. 14 sind derzeit Gegenstand klinischer Tests. Gels oder Cremen werden innerlich angewendet und sollen das Virus am Eindringen in den Körper hindern. Das Medical Research Council und das Imperial College London werden laut BBC demnächst abschließende Tests mit zwei potenziellen Mikrobioziden starten. Insgesamt sollen 12.000 Frauen in Südafrika, Sambia, Tansania, Uganda und Kamerun an der dreijährigen Studie teilnehmen. Bei einem entsprechenden Verlauf der Tests könnten diese Mikrobiozide noch vor Ende dieses Jahrzehnts auf den Markt kommen. Die Gels bieten offenbar keine hunderprozentige Sicherheit, sollen aber vor allem Frauen schützen, wenn der Mann Kondome ablehnt. Experten gehen davon aus, dass daher auch ein teilweiser Schutz durch Mikrobiozide bereits Millionen neuer Infektionen verhindern könnte. Mikrobiozide töten das Virus entweder bevor es in den Körper gelangt, verhindern seine Verankerung im Körper oder schaffen eine Barriere, die das Eindringen in den Körper verhindert. (pte/nb)



Hein & Fiete: Mehr Platz, mehr Gesundheitsvorsorge

Hamburgs schwuler Infoladen Hein & Fiete erhält zusätzliche Senatsgelder, um neue Räume im Dachgeschoss anzumieten.
Wenn HIV-Medikamente nicht mehr wirken

Müssen sich Menschen mit HIV Sorgen machen, dass ihre Therapie wegen Resistenzen bald versagt?