Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7890

Straßburg (queer.de) - Die sozialistische Fraktion im Europaparlament – der auch die SPD angehört – fordert, die Mehrwertsteuer für Kondome auf fünf Prozent zu senken. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Mit diesem Schritt sollen die Mitgliedsstaaten gegen die wachsende Zahl der HIV-Neuinfektionen in der EU reagieren. Eine Petition werde zum Welt-Aids-Tag am 1. Dezember vorgelegt, so die Fraktion.

Derzeit werden Kondome in den EU-Ländern mit dem vollen Mehrwertsteuersatz belastet. Dieser liegt zwischen 15 Prozent in Luxemburg und Zypern und 25 Prozent in Schweden und Dänemark. (dk)



17 Kommentare

#1 seb1983
  • 08.11.2007, 15:51h
  • Ich lach mir nen Ast, was kommt morgen??
    Protestdemo weil viele Schwule sich pleite gepimpert haben???
    Als ob die 5-10 cent einen Unterschied machen würden.
    Wer keins benutzt weil barebacking trendy ist der benutzt selbst für umsonst keins.

    Dann doch lieber doch die Form von Gurken und Bananen EU weit festlegen das macht mehr Sinn...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 DavidAnonym
  • 08.11.2007, 16:21h
  • @Seb.1983:
    Mach dich ruhig darüber lustig Sebastian - vielleicht bist du von zuHause verwöhnt und musstest nie lernen, dein Geld einzuteilen.
    Die geringe Mwst. wird nicht viel ausmachen; wer keine Gummis mag wird auch nicht umdenken.
    Es gibt aber noch immer viele Leute, für die das eine Frage des Geldes ist, weil sie den cent 3mal umdrehen müssen. (Wenn die Pille doch schon von der Kasse übernommen wird...)
    Versuch mal als 18-jähriger Azubi mit 30 DM (!), sprich 15€Taschengeld IM MONAT (!) auszukommen! KEIN Ausgehen, KEINE neuen Klamotten, kein Essen in der Mittagspause - finde ich ziemlich arrogant von dir sich darüber lustig zu machen. Nur weil DU nie in der Situation gewesen bist.

    Die Überlegung mag nicht viel ausmachen, aber man hat das Problem erkannt. Insofern ist das ein Schritt (von vielen) in die richtige Richtung
  • Antworten » | Direktlink »
#3 hurzAnonym
  • 08.11.2007, 16:45h
  • also an sich eine feine sache,gerade weil verhütungsmittel nicht teuer sein sollten und kondome ja auch schützen.
    die frage ist nur,ob das senken der merhwertsteuer viel ausmacht,weil im endeffekt macht das ja wirklich nur ein paar cent aus.
    und was sebastian da sagt,das stimmt schon:
    wem 2€ für kondome zu viel sind,den sind auch 1,50€ zu viel!
    wichtiger würd ich es finden die dinger kostenlos anzubieten,oder wieder mehr kondom-automaten aufzustellen,weil es gerade vielen jugendlichen peinlich ist kondome zu kaufen.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 wolfAnonym
#5 MarkusAnonym
  • 08.11.2007, 17:39h
  • Dann kann ja das debile Pimpermännchen im weißen Rock aus Rom wieder gegen einen Angriff auf die Familie, auf das ungeborene Leben, auf Sitte und Anstand und was-weiß-ich-noch-alles krakelen...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 FredAnonym
  • 08.11.2007, 18:04h
  • jaja, die leben sozialisten - schön,dass sie sich solchen gravierenden problemen stellen^^:-)
  • Antworten » | Direktlink »
#7 ÜwchenAnonym
#8 stromboliProfil
  • 08.11.2007, 18:37hberlin
  • nichts gegen das kostenlose auslegen von präsern in den "versammlungsräumen " der lüste...
    die wirte machen genug umsatz mit ihren überteuerten getränken ! Das da der kauf für die betreiber steuerlich absetzbar wird ?! Warum nicht , wenn denn nützt !

    Aber ob da die islamischen gotteskrieger mitmachen weiß nur rumpelstilzchen , der erkannt hat : die sozis sind an allem schuld...
  • Antworten » | Direktlink »
#9 SaschaAnonym
  • 08.11.2007, 18:44h
  • Na, dann komme ich doch mal mit einem ganz revolutionären Vorschlag aus einem so genannten "Entwicklungsland", nämlich Brasilien, wo die Regierung der Arbeiterpartei unter Präsident Lula derzeit landesweit an den öffentlichen Schulen Automaten mit Gratis-Kondomen aufstellen lässt!

    Dies wäre eine Maßnahme, die angesichts der Verklemmtheit des Umganges mit Sexualität und vor allem sexueller Vielfalt an deutschen Schulen gerade in pädagogischer Hinsicht für alle Beteiligten von großer Wirkung sein könnte, aber natürlich auch in finanzieller!

    Denn für Teenager, die nicht aus privilegiertem, gutbürgerlichen Elternhause stammen wie unser @seb1983, würde das auch hierzulande finanziell einen sehr bedeutenden Unterschied machen!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 leftqueersAnonym
  • 09.11.2007, 15:57h
  • @Sascha: Guter Beitrag!

    Dem gibt es auch folgendes noch hinzuzufügen: In allen Justizvollzugsanstalten der EU sind inzwischen Kondome und Gleitmittel verfügbar, nur in Deutschland nicht!

    Das ist auch ein Beitrag zur Bekämpfung von HIV & AIDS.

    Ähm Sascha, schreib mir doch mal, hab was wichtiges mit Dir zu besprechen! admin@leftqueers.com

    MSG Lutz
  • Antworten » | Direktlink »