Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7893

New York (queer.de) - Einer neuen Umfrage zufolge stehen die US-Amerikaner der Homo-Ehe aufgeschlossen gegenüber. 55 Prozent sprechen sich für Eingetragene Partnerschaften mit denselben Rechten und Pflichten wie bei Ehepartnern aus. Im vergangenen Jahr waren nur 45 Prozent dieser Ansicht.

Am stärksten lehnen Evangelikale und Schwarze die Homo-Ehe ab. Unter Republikanern befürworten nur 39 Prozent "Civil Unions", 58 Prozent lehnen sie ab. Frauen sind generell homofreundlicher eingestellt: 59 Prozent sind für die Einführung von Eingetragenen Partnerschaften, aber nur 51 Prozent der Männer.

Die Umfrage wurde von "ABC News" und der "Washington Post" in Auftrag gegeben. Sie hat einen Fehlerspielraum von plus/minus 3 Prozent. (dk)



11 Kommentare

#1 FredAnonym
#2 georgAnonym
  • 09.11.2007, 16:36h
  • die schwarzen kann ich vollkommen verstehen.
    martin luther king war ein arsch, der klu-klux-clan leider heute nur noch versteckt tätig aber ,GOTT SEI DANK, immerhin noch präsent und wählbar. unsere gleichfarbigen mitbürger, vorzugsweise gern jüngere mit geringen straftaten, (egal ob minder- oder volljährig) SCHMORTEN in der todeszelle.
    mann, waren das zeiten. da ging es denen noch richtig gut.
    gut, dass nelson mandela weit wechhhhh ist. würde wohlmöglich dort noch anhänger finden. würde überhaupt nicht zu denen passen.
    wieso ,lebt der eigentlich noch?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 madridEUAnonym
  • 09.11.2007, 18:39h
  • @fred: Ist man denn nun auch Anti-Amerikaner, wenn man Luxemburg oder Andorra vorzieht ? Bin durch Deinen heroischen Kommentar total verunsichert !
  • Antworten » | Direktlink »
#4 FredAnonym
  • 09.11.2007, 18:52h
  • madrid:hihi, nee,keine sorge, du passt schon.
    ich zieh mir thailand auch lieber vor, leider haben sie strenge ausländergesetze.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 stromboliProfil
  • 10.11.2007, 12:17hberlin
  • stromboli schreibt am 08.11.2007, 19:28:37 Uhr:
    bemerkenswert , das mit john lewis ein schwarzer position bezieht !
    Gerade im hinblick auf die tatsache , dass sich die black power comunity ,als überaus homophob präsentierte . Eine der traurigen tatsachen im umgang der verfolgten minderheiten untereinander ...
    was meine these im negativen bestätigt !
    Über den eigenen schatten zu springen , die zusammenhänge begreifen ... das sollte ziel aller bemühungen sein

    Das @rumpelstilzchen seine eingebungen am biertisch bekommten muß, war mir anhand der art der beiträge schon klar ; dass er sie im knabenpuff von bangkok erhält , hingegen eine neuigkeit .
    Wohl hausverbot vom mullah in hammamet bekommen ? Würde die wut auf die islamisten erklären ...
    na wenigstens ist das problem des sexturismus (egal welcher art auch immer ) auch in diese regionen vorgedrungen ... islam hin - buddismus her ; das machts mit der ansiedlung unliebsamer hoffentlich ein wenig schwieriger . Auch wenn er uns damit erhalten bleibt !
    ...üben wir uns in geduld!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 FredAnonym
  • 10.11.2007, 15:28h
  • strom> meinfreund ist thai, den ich hier in deutschland kennengelernt habe und gleichaltrig.
    ich bitte dich deine anspielung (K......p...) zu unterlassen.
    du hast ja ein trauriges beispiel von thailand und voller vorurteile, wer thailand mag,der interessiert sich natürlich nur für 2 straßen in pattaya,3 straßenzüge in BKK und ein viertel von bkk. und hat natürlich kein interesse am buddhismus, herzlichkeit der leute, faszinierende kultur, umwerfende natur. oder hast du dein wissen aus rtl2?
    jaja, alle thais gehen anschaffen - seltsames bild.
    und ich ,war noch nie im puff, auch nicht in europa -doch amsterdam ,mit ner frau :-))))
  • Antworten » | Direktlink »
#7 FredAnonym
  • 10.11.2007, 20:10h
  • ja,endlich gibt es mal wieder antifaschistische linke, und die den namen links auch verdienen. bravo

    debatte.welt.de/kolumnen/73/periskop/46878/iran+die+iranisch
    en+gruene


    „Der Hauptfeind unserer Zeit ist weder Imperialismus noch Zionismus, sondern Fundamentalismus und das religiös-faschistische System.“

    -- leider sind es iraner und keine deutschen linken. denn diese sind ja leider das gegenteil von antifaschistisch.
    schade!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 stromboliProfil
  • 11.11.2007, 11:08hberlin
  • @rumpelstilzchen , das ist es ,was ich den leuten und dir hier mal vor augen führen wollte und gut das du endlich mal aus deinem mauseloch hervorkommst :
    deine banalitäten der aussagen , eingebunden in entliehenen links und fremdbeiträgen ! Deine witzig (hihi) gewollten blähungen gegen uneinsichtige linke und antifas . Von faschismus hast du offensichtlich ahnung wie ein blinder von der farbenlehre : mal was von gehört , aber ohne eigenen bezug . Beim blinden verständlich , bei dir nur lästig !
    Nicht das ich dir unterstelle mit knaben zu ficken , was mich auch im geringsten interessieren würde ; es ist dein aufgeregter "Ballermann" stil . Die BZ/Bild plakativität und qualität deiner "beiträge" ; geliehen aus von anderen erarbeiteten inhalten !

    Gespreitztes daherlabern , aneignung von inhalten , die nicht annähernd begriffen und dann noch witzig sein wollen .
    Nach @hampi ; möge die vorzürischerbergwelt ihn vor den verderblichen einflüssen der homosexualität schützen ; bist du der weitere beweis für die ungenügsamkeit dieses instrumentes , des internet !

    Auffällig das sich aneignen anderer meinungen und lebensläufen . Wie ein kleiner strassenköter hinter den zeitgeistverwehungen herkläffend .
    In einer öffentlichen diskussion würde man dich auslachen ; speziell, wenn du für dich die antifakiste reklamierst würdest .
    Auch hier : inhaltlich null kapiert , aber eine große klappe führen .
    Wenn du wenigstens durchblicken ließest , dass du die ,von dir benutzten begriffe auch verstanden hättest : "imperialismus der nicht der hauptfeind der zeit sei... " ; als wenn es je etwas anderes gegben hätte , egal unter welcher flagge und religion ! Und misch doch nicht, en passant ,noch den begriff zionismus unter ,neben den ,von imperialismus ; das machen momentan nur die in den rechten zirkeln ...! Du siehst : sprache ist nicht nur ein runterladen von vorgedrucktem und vorgedachtem ; es will auch verstanden sein !

    Aber rumpelstilzchen klickert lieber die gesammelten links an , um seine sprachlosigkeit zu kaschieren !

    Ich benutze die metapher @rumpelstilzchen und ballerman im biergarten oder puff , als deutungssuche nach erklärungen wo einer wohl seine geistigen entgleisungen sich zusammenstoppelt . Früher saßen diese geistesgrößen in den eckkneipen oder trinkhallen; heute offensichtlich zuhause am PC oder im flieger nach bangkok . Insoweit ist meine anspielung KEINE (!) anspielung auf mögliche preferenzen und gewohnheiten , als vielmehr eine anspielung ,auf die qualität der gelieferten beiträge !
    Auch ein gewolltes vorführen, einer von dir benutzen technik : die des sich lustig machens und diffamieren .
    Witz beschränkt sich eben nicht im < hihihj > und das bein heben am nächsten, indem man den nick zu verhunzen sucht ... ; was du kannst , können andere schon lange ;wenns denn sein muß !
    Und man sieht an der dünnhäutigkeit ; es hat seine wirkung !

    Mich würde freuen , käme aus dem von dir behaupteten "interesse am buddhismus, der herzlichkeit der leute, faszinierenden kultur, umwerfenden natur. " - zitat ende- , eine etwas entspanntere sicht auf die probleme unserer zeit . Unbeleckt vom eifernden wichtelmann , der an jeder ecke und kannte, einen muezzin mit kalaschnikow und steinen in der hand erkennst .
    Vieleicht kann dir ja dein gleichaltriger freund mit buddhistischer weisheit etwas weitsicht und gelassenheit vermitteln! Ihm auch meine grüße und entschuldigung : natürlich denke ich nicht , alle würden in bangkok anschaffen , noch kenne ich die von dir beschriebenen örtlichkeiten ... Wie gesagt : ich hab zeitlebens auf sexturismus verzichten können!

    Ansonsten für den (wie du postest) bekennenden Agnostiker - :

    "Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschliessung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.
    Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung. "
    Immanuel Kant
    noch ein agnostiker ...

    Dem wäre nichts mehr hinzuzufügen !
  • Antworten » | Direktlink »
#9 FredAnonym
  • 11.11.2007, 13:59h
  • strom,mein hase^^, leider habe ich keine zeit,auf deinen nichtssagenden beitrag einzugehen,daher nur kurz:

    <" uneinsichtige linke und antifas"

    ich sehe,in diesem "forum" keine linken und schon gar keine antifas - jedenfalls verstehe ich unter links und antifa etwas anderes. aber deswegen habe ich ja mit der szene auch nichts mehr zu tun, weil die taffen linken leider in der minderheit sind.

    <"Von faschismus hast du offensichtlich ahnung wie ein blinder von der farbenlehre"

    hihi, du redest von dir? genau das ist ja das problem,dass die linke dies nicht sieht und folgerichtig dies dann ignoriert wid,manchmal sogar klammheimliche freud, hauptsache es geht gegen usa und israel. naja,ab und zu wird auch schäuble mit Hit... verglichen, wenn das nicht irre ist....
    der politische islam ist aber eine spielart vom faschismus, wenn du mit dem wort probleme hast,dann nenn es totalitär.
    "Der politische Islam knüpft an die Nazis an"

    www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,450090,00.html

    gibt natürlich noch viel viel weitere autoren,bücher und beiträge - auch ähnliche beiträge sind erschienen bei mut gegen rechte gewalt, klick nach rechts, junge world, bahamas,konkret,phase 2, weitere autoren kommen aus islamischen ländern. der kampf gegen islamofaschismus ist also bei weitem nicht nur in der (neo)konservativen ecke zu finden.

    >>speziell, wenn du für dich die antifakiste

    das sieht das "antideutsche" antifa spektrum und die ex-muslime aber anders - genau dies sind nämlich antifaschisten, weil der politische islam eine spielart des faschismus ist und sogar schlimmer als der europäische faschismus es war,mit ausnahme des deutschen nationalsozialismus.
    aber vielleicht hast du ja mit einem totalitären gottesstaat,antisemitismus,homophobie ,frauenbild,etc keine probleme - schließlich sind es ja mehrheitlich ausländer,und dagegen darf man nichts sagen. hirsi sagt dazu: positiver rassismus, manche sagen kulturealtivierer oder falch verstandene toleranz, wieder andere naivität oder unwissenheit.

    >>>"imperialismus der nicht der hauptfeind der zeit sei... "" ;

    oh,das zitat habe ich von der grünen partei übernommen, die sich iran neu positioniert.
    der link geht leider nicht, daher kopiere dies zitat und such bei google,ist ein sehr interessanter text in der welt.
    leider scheinst du mit deiner pseudointellektuellen schreibweise die zusammenhänge nicht so richtig verstehen.

    >>benutzen technik : die des sich lustig machens und diffamieren .

    das habe ich von euch gelernt, wer diffamiert denn islamkritiker als rechts?

    >>>freund mit buddhistischer weisheit etwas weitsicht und gelassenheit vermitteln

    zum glück nicht, die hassen den islam mehr als ich, hihi
    Human Rights Watch beklagt Gewalt in Süd-Thailand
    Blutige Angriffe auf Zivilisten

    www.tagesschau.de/ausland/meldung488682.html

    klar,wer hat schon lust auf geköpfte lehrer,sprengsätze und intoleranz. überall wo sich der islam aufhält,gibt es gewalt und haß. die religion des friedens halt hihi

    ich habe fertig^^
  • Antworten » | Direktlink »
#10 stromboliAnonym