Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7911

Dubai (queer.de) - In Dubai wird derzeit ein Fall vor den Gerichten behandelt, bei dem drei Männern vorgeworfen wird, einen 15-jährigen Franzosen vergewaltigt zu haben. Das berichtet "Spiegel Online". Zum Prozessauftakt plädierten die 17, 18 und 35 Jahre alten Angeklagten "nicht schuldig".

Für das Opfer Alexandre Robert stellt sich die Geschichte jedoch völlig anders dar. Der Sohn eines Hotelmanagers bestieg Mitte Juli das Auto eines Freundes, gemeinsam mit einem anderen französischem Bekannten und zwei weiteren Einheimischen. Alexandre wurde in die Wüste gebracht, mit dem Messer bedroht und anschließend von den drei Männern aus Dubai vergewaltigt.

Nach der Tat verständigte der Minderjährige die Polizei und erstattete Anzeige. Die Täter konnten schnell identifiziert werden. Da einer der mutmaßlichen Täter HIV-positiv ist, bangt das Opfer derzeit um seine Gesundheit. Ein erster Antikörpertest verlief jedoch negativ. (cw)



#1 FredAnonym
#2 stromboliProfil
  • 13.11.2007, 08:33hberlin
  • jaja , schon gut kleiner ... gebt dem schnulli seinen schnuller , sonst brüllt er noch .
  • Antworten » | Direktlink »
#3 oh gottAnonym
  • 14.11.2007, 20:25h
  • die eigentlichen skandalösen umstände unter denen das opfer nach der tat zu leiden hatte werden hier nicht genannt- warum????
    die steinzeitlichen arabischen behörden halten die hiv infektion eines täters erst mal 3 wochen geheim; ermittelt wird nicht; das opfer wird mit gefängnis bedroht wegen homosex!!! und muss aus angst das land verlassen
    außerdem ist das doch keine boulevard meldung; ich halte das schon für politisch bedeutsam
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Ulli_2mecsProfil