Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7982
  • 27. November 2007, noch kein Kommentar

Bonn (queer.de) - Heute hat vor dem Bonner Landgericht der Prozess gegen den mutmaßlichen Mörder der 14-jährigen Hannah aus Königswinter begonnen. Angeklagt ist der 25-jährige Tscheche Zdenek H. Der Fahrzeugreiniger hatte bereits im Vorfeld ausgesagt, dass er selbst homosexuell sei und das Mädchen vergewaltigt habe, weil er "einmal Lust auf eine Frau hatte (queer.de berichtete). Danach brachte er sie mit mehreren Messerstichen um, weil er Angst hatte, entdeckt zu werden.

Beim Prozessbeginn wiederholte der Mann vor Gericht emotionslos sein Geständnis hinter Panzerglas, das aus Angst vor Übergriffen gegen den Angeklagten aufgestellt wurde. Als Begründung sagte er: "Ich hatte noch nie eine Frau", konnte aber auf Nachfragen des Richters nicht erklären, warum er deshalb eine Vergewaltigung geplant habe. Auf die Frage des Verteidigers, warum er als Homosexueller überhaupt Interesse an Frauen habe, erwiderte der Angeklagte schlicht: "Ich wollte das so". Reue zeigte H. nicht.

Dem 25-Jährigen droht nun eine lebenslange Haftstrafe. Das Gericht wird voraussichtlich am 6. Dezember das Urteil verkünden. (dk)