Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7987

Montbéliard (queer.de) - Ein 68-jähriger Mann wurde im ostfranzösischen Mülhausen festgenommen, weil er zwischen 1980 und 2002 insgesamt 18 Menschen erstochen haben soll, davon 17 schwule Männer und eine Prostituierte. Der Mann ist derzeit in Montbéliard in Gewahrsam.

Seine Opfer soll er in Schwulenbars in Ostfrankreich und in Paris kennengelernt haben. Er soll auch in Kneipen in Deutschland verkehrt haben, melden französische Medien. Er ist in den Bars unter anderem als Drag Queen aufgetreten, heißt es weiter. Bei den Morden habe er einen 43-jährigen Tunesier als Komplizen gehabt, der bereits für einen anderen Mord eine 20-jährige Haftstrafe absitzt.

Die Serie von einem Fahnder der Kripo von Montbéliard aufgedeckt worden sein. Der Beamte hat mehrere Mordfälle im Elsass, in Franche-Comté und in Paris miteinander in Verbindung gebracht. In allen Fällen sei gegen den 68-Jährigen ermittelt worden. Nun hat die Polizei bei einer Hausdurchsuchung offenbar Beweismaterial gefunden. Es sei ferner nicht auszuschließen, dass der mutmaßliche Täter für weitere Morde verantwortlich sei, so die Behörden. (dk)



14 Kommentare

#1 OliverAnonym
  • 28.11.2007, 22:18h
  • Die RuhrNachrichten haben die Gelegenheit gleich wieder genutzt um das Homosexuellen-Milieu aus der Mottenkiste zu ziehen:

    www.ruhrnachrichten.de/nachrichten/welt/div/art1276,130025

    Hier sollten wir uns zu Wort melden und dies beanstanden. Ohne Grund werden wir wieder in die kriminelle Ecke gerückt.

    Wenn sich genug Leute mit einem Leserbrief dort melden, lernen die es vielleicht endlich mal...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 MikeyAnonym
#3 HampiAnonym
  • 28.11.2007, 22:53h
  • @oliver: Wenn ein Schwuler andere Schwule umbringt, und dann die Opfer auch aus dem Dunstkreis des "Milieus" stammen, dann ist eine Berichterstattung über die Szene wohl mehr als gerechtfertigt. Umgekehrt ist es ja auch so, wenn ein Heteromann im Puff-Milieu verkehrt, dann wird ebenso die heterosexuelle "Szene" durchleuchtet, das hat nun rein gar nichts mit Mottenkiste zu tun! Egal welche sexuelle Ausrichtung man hat, das Ausleben seiner Geilheit in einschlägigen Lokalen, Bars, Saunen, Freudenhäusern ist nun mal halt nicht ohne Risiko, da sexuelle Triebtäter dort eher anzutreffen sind als in der eigenen "guten" Stube. Das Ausleben seiner eigenen Geilheit ist nun mal mit gewissen gesundheitlichen Risiken behaftet, ist wohl ähnlich wie beim Griff zur Zigarette, und wer die Einstellung hat, ohne Risiko keine Freude im Leben, muss damit leben (der 81 jährige Vater meiner Schwägerin sammelt stattdessen Pilze im Wald, dort wird er wohl kaum je Opfer eines Triebtäters, davor schützt ihn wohl auch sein eigenes hohes Alter, aber pfui bäh wie langweilig, Pilze sammeln statt ficken, nicht wahr, ich habe jedenfalls auch noch nie etwas von schwulen Pilzsammlern gehört, dies ist nun garantiert kein schwules Hobby....!!)
  • Antworten » | Direktlink »
#4 LiangAnonym
#5 ÜwchenAnonym
  • 29.11.2007, 08:17h
  • Hampi mein Nachbar sammelt Pilze jedes Jahr um die gleiche Zeit und das mit seinem Freund zusammen. Ich hoffe das schwules Weltbild kracht jetzt nicht zusammen. Bei dir ist eh alles vergebene Liebesmüh. Ich hoffe nur das du nicht auch so endest wie der 68jährige. Bei deinem Hass auf alles Schwule würd mich das nicht wundern.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 menschenrechte für alleAnonym
  • 29.11.2007, 10:42h
  • In Halle sind derzeit drei Männer angeklagt, weil sie einen vermeintlichen Pädophilen brutal ermordet haben.

    Sind das sonst nicht immer die anderen, die sowas tun?
  • Antworten » | Direktlink »
#7 HampiAnonym
  • 30.11.2007, 03:49h
  • @üwchen: das hast Du mit Sicherheit frei erfunden, das mit Deinen schwulen Nachbarn die auch Pilze sammeln...bitte, das glaubst Du ja selber nicht, dass Du als Schwuler auch gleich noch schwule Nachbarn hast, bitte, wohnst Du in einem "Schwulenquartier"??
    Soviele Schwule gibts doch gar nicht.....
  • Antworten » | Direktlink »
#8 KonstantinEhemaliges Profil
  • 30.11.2007, 07:29h
  • @ Hampi: *ichlachmichweg* Du warst wohl noch nie woanders als in deinem schweizer Kuhdorf, was? Fahr doch mal nach Berlin-Schöneberg oder Hamburg-St. Georg. Da wirst du sehen, dass es gaaaaanze Stadtteile gibt, die zu sagen wir mal 60% (jedenfalls dem Eindruck nach) von Schwulen bevölkert sind und auch eine dementsprechende Infrastruktur ausweisen. Du Traumtänzer! Da ist es absolut wahrscheinlich, dass man dort einen schwulen Nachbarn hat. Hab ich nämlich auch. Aber Pilze sammeln tut der auch eher selten!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 ÜwchenAnonym
  • 30.11.2007, 08:15h
  • Du Hampel ich wohne in Köln, würdest dich wundern wieviele Schwule es hier gibt.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 DavidAnonym
  • 30.11.2007, 08:52h
  • Hampi, ich wohne auch in Köln.
    In meinem Haus wohnt auch mein Vermieter mit seinem langjährigen Freund. Ein schwules Paar.
    Und vorher hat hier im Haus auch mal ein schwuler Student gewohnt.
    Vorher hat in dieser Wohnung mein Freund mit 2 Lesben in einer WG gewohnt.
    Aber soviele gibt es ja nicht , gell?
    Alles was du dir nicht vorstellen kannst, hat man erfunden, oder wie?
    Da muss ich mal meinen schwulen Vermieter fragen, vielleicht tut der ja nur so!
  • Antworten » | Direktlink »