Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7996

Montevideo (queer.de) - Als erster südamerikanischer Staat führt Uruguay landesweit Eingetragene Partnerschaften ein. Der Kongress hat gestern ein Gesetz beschlossen, das es sowohl verschieden- als auch gleichgeschlechtlichen Paaren erlaubt, ihre Beziehung registrieren zu lassen. Zuvor hatte schon der Senat einen ähnlichen Entwurf gebilligt. Ein Vermittlungsausschuss muss nun die beiden Gesetzentwürfe in Einklang bringen – was von Beobachtern nur als Formsache angesehen wird. Eingetragene Partnerschaften könnten dann schon Ende Dezember geschlossen werden. Mit dem Beschluss löste die neue Mitte-links-Regierung ein Wahlversprechen ein.

Voraussetzung für eine Registrierung ist, dass das Paar mindestens fünf Jahre zusammengelebt hat. Es erhält dann die selben Rechte wie Ehe-Paare in Bezug auf das Renten- und Erbrecht sowie bei Kindererziehung.

Uruguay ist ein kleines Land mit 3,5 Millionen zwischen Brasilien und Argentinien. In Lateinamerika haben bislang die argentinische Provinz Río Negro, die Stadt Buenos Aires, der brasilianische Staat Rio Grande do Sul sowie Mexiko-Stadt und der mexikanische Bundesstaat Coahuila Eingetragene Partnerschaften anerkannt.

Die Ehe ist in Lateinamerika für Homo-Paare nach wie vor tabu. Nur in Nordamerika (Kanada und im US-Bundesstaat Massachusetts) dürfen Schwule und Lesben heiraten. (dk)



#1 gerdAnonym
  • 30.11.2007, 14:51h
  • Na das ist doch eine sehr gute Meldung aus Südamerika und freut mich für das Land Uruguay. Diese Entscheidung wird auf viele andere Mitte/Links Parteien in Südamerika sich auswirken. Das ist ein guter Schritt in die richtige Richtung.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 wolfAnonym
  • 30.11.2007, 16:16h
  • wunderbar ! vor allem, weil gleiche rechte in allen lebenslagen gebilligt werden !!!
    man lasse uns doch endlich mit dem begriff ehe in ruhe, den alten schlüpfer sollen sich unsere kirchenoberen überstülpen !
    wichtig ist nur, dass menschen in einer partnerschaft abgesichert sind und sich ein zu hause aufbauen können, ohne ständig von existenzängsten gejagt zu werden.

    unsere politiker machen sich auf ihrer schweren "pilgerfahrt" ins neue europa immer lächerlicher !
  • Antworten » | Direktlink »
#3 ThomasAnonym
  • 30.11.2007, 16:42h
  • @Wolf
    Richtig! Da kann ich nur voll und ganz zustimmen.
    Den dämlichen Begriff der "Homo-ehe" wurde uns ohnehin von irgendwelchen Medien und Heten übergestülbt.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 MichaelAnonym
  • 01.12.2007, 12:04h
  • wasn daran so schlim`?
    Ist doch gut so wie es ist .. es gibt HS denen bedeutet das Wort "Ehe" noch was
  • Antworten » | Direktlink »
#5 wolfAnonym
#6 ralfAnonym
  • 06.12.2007, 12:37h
  • Tach - Uruguay ist auch sonst ganz weit vorne: Kein Rauchen in öffentlich zugänglichen Räumen, Zugang zum Wasser als Bürgerrecht in der Verfassung, das zweitgrösste Süsswasserreservoir der Welt und 600 km bester Strand davon 300 km am Atlantik. Gleiche Höhe wie Kapstadt. Beste Grüsse aus der Sonne von
    www.punta-del-este.com/
  • Antworten » | Direktlink »