Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8025

Airolo (queer.de) – Eine umstrittene Tourismuswerbung für das Tessiner Skigebiet Airolo ist in der Schweiz zurückgezogen worden. Das Plakatmotiv zeigt zwei Frauen, die sich im Schnee küssen.

Kurz nach den ersten Veröffentlichungen Anfang der Woche gab es heftige Kritik. Die Kampagne von Airolo mache ihn wütend, sagte etwa der Präsident von TicinoTurismo, Marco Solari. Eine Werbekampagne brauche eine klare und keine zweideutige Botschaft.

Das Ende der "Lesben-Kampagne" entschieden die Verantwortlichen am Donnerstag. Die Botschaft, die auf dem italienischen Markt ankomme, werde im Tessin nicht verstanden, hieß es in einer Mitteilung der Locarneser Firma Ferrise Comunicazione. Das Sujet mit den zwei Frauen, die zum Kuss ansetzen, werde aber weiterhin in Italien gezeigt.

Im Tessin wirbt Airolo nun mit einem Foto, auf dem eine Frau der anderen ihre Hand auf die Schulter hält und auf dem im Hintergrund ein männlicher Snowboarder zu sehen ist. Die Botschaft ist laut Angaben der PR-Agentur dieselbe: Im Wintersportgebiet von Airolo könne man "die Reinheit der Gefühle erleben". (cw)



#1 FloAnonym
  • 07.12.2007, 13:26h
  • "Eine Werbekampagne brauche eine klare und keine zweideutige Botschaft."

    Das wäre doch eine eindeutige Botschaft gewesen, nämlich dass dort jeder willkommen sei. Jetzt ist die Botschaft dagegen, dass dort nur Heteros willkommen sind.

    Meine Meinung: wer unser Geld nicht will, darf es auch nicht bekommen! Wir können unser Geld auch anderswo ausgeben...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 DavidAnonym
#3 OrlandoAnonym
#4 DizAnonym
#5 seb1983
  • 07.12.2007, 17:51h
  • Oh man welcher Hetero Fantasie sind die denn entsprungen??

    das dahinter ist vermutlich ihr Snowboard-Lehrer...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 alexMucAnonym
  • 10.12.2007, 10:10h
  • Man hätte das vielleicht, mit Rücksicht auf die schweizer Spiessigkeit, etwas rücksichtsvoller machen können. Also 3 Pärchen, schwul, lesbisch, hetero, wo das auch klar zu erkennen ist, die sich aber nicht unbedingt küssen.
    Seitdem die konservative SVP wieder stärker geworden ist, sieht man, zumindest öffentlich, Vorgarten-Idylle mit Gartenzwergen lieber in der Schweiz.
    Ist leider so...
    Und die beiden Damen gehen wirklich nur als Hetero-Phantasie durch.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 wolfAnonym
  • 10.12.2007, 11:31h
  • wie in den 60zigern, die pistenrammler und schluchtenbumser sind eine eindeutige botschaft, richtig und so toll !!!
    und so bequem, wenn man das loch vom eigenen käse im hirn hat !
  • Antworten » | Direktlink »