Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8055

Dubai (queer.de) - Zwei Männer, die einen minderjährigen Franzosen vergewaltigten, wurden in Dubai zu je 15 Jahren Haft verurteilt. Ein weiterer Beschuldigter muss sich vor einem Jugendgericht verantworten. Die 17, 18 und 35 Jahre alten Männer wurden von einem 15 Jahre alten Franzosen beschuldigt, ihn in der Wüste vergewaltigt zu haben (queer.de berichtete). Einer der Täter ist HIV-positiv.

Die Staatsanwaltschaft hatte zuvor die Todesstrafe gefordert. Der Anwalt der Mutter des Opfers hat gleich nach der Urteilsverkündung Berufung eingelegt, weil seine Mandantin Véronique Robert die Bestrafung als zu milde ansehe. Sie wolle erreichen, dass die Täter lebenslange Haftstrafen erhalten.

Die Journalistin Robert hatte zuvor öffentlich die emiratischen Behörden kritisiert, weil sie die Familie erst mehrere Wochen nach der Tat von der HIV-Infektion von einem der Täter informiert hätten. HIV und Homosexualität sind Tabuthemen in dem konservativen Land. HIV-Tests beim Opfers blieben bislang negativ. (dk)



#1 stromboliProfil
  • 14.12.2007, 10:28hberlin
  • wie nun geht man mit der unseligen geschichte um ?

    Ist die befriedigung über das strafmaß angemessen, die mutter aber ein homophober racheengel ?
    Nach welchem maßstab wurde überhaupt geurteilt : die des homosexuellen übergriffes, die der vergewaltigung im generellen ?
    Bei allem bleibt mir ein schaler geschmack über!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 RobertAnonym
  • 15.12.2007, 01:05h
  • Nanu keine bösen Kommentare. Keine Islamhetze oder sonstiges. Naja eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 MarcAnonym
  • 15.12.2007, 05:27h
  • Ich habe den Bericht von Dubai gelesen,der mich sehr berührt.für den Jungen auch für die Vergewaltiger.Ich finde die Stafe sehr hart aber wen es wirklich eine Vergewaltigung war sollen sie Bestraft werden. Das einer noch in den Jungen seinen Sperman spritzt wo Aids hat ist die Strafe gerecht.
    ich frage mich einfach wollter der junge wirklich nichts mit Ihnen sagt er die warheit?? sonst sol er bitte dazu stehen.
    ich selber bin als Schwules Kind geboren und hatte sehr früh sex mit älteren Männer,mit 16Jahren outete ich mich und war auch froh darüber.Ich musste es auch immer heimlich machen. aber ich suchte den sex mit Männer.

    Gruss Marc
  • Antworten » | Direktlink »
#4 ralfAnonym
  • 17.12.2007, 18:12h
  • @stromboli : den schalen beigeschmack kann man ganz schnell loswerden:
    1.sich in das thema einarbeiten
    2.darüber nachdenken
    3.dann den mund aufmachen und reden

    ralf
  • Antworten » | Direktlink »
#5 ThomasAnonym
  • 18.12.2007, 12:35h
  • @Robert
    Schätzchen, das kannst du gerne haben

    Ich lade dich ein in ein streng muslimisches Land zu ziehen, ich lade dich ein in eines dieser Länder zu ziehen wo die Herren der Schöpfung sich als die Hüter von Sitte und Moral sehen und ich lade dich DANN dazu ein genau hinzuschauen und die Verlogenheit zu entdecken .... zb. die Ehe auf Zeit in "deinem" kulturell ach so hochstehenden alten Persien. Geh nach Saudi Arabien wo ein Vergewaltigungsopfer zu 200 Stockhieben verurteilt wurde - und dann geht am besten dahin wo der Pfeffer wächst ....
  • Antworten » | Direktlink »
#6 RobertAnonym
  • 19.12.2007, 02:32h
  • @ Thomas : Schon wieder so einer der aus der Türkischen Sauna rausgeflogen ist und jetzt beleidigt hier durch die Welt streift. Ganz gerne besuche ich islamische Länder aber nie als Sextourist (wie Du vielleicht) deshalb habe ich auch nie Probleme.

    Ps: Da ich kein hormongesteuerter Pubertäterich bin wäre ein islamisches Land eine wirkliche Alternative.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 stromboliProfil
  • 19.12.2007, 09:28hberlin
  • ralf schreibt am 17.12.2007, 18:12:44 Uhr:
    @stromboli : den schalen beigeschmack kann man ganz schnell loswerden:
    1.sich in das thema einarbeiten
    2.darüber nachdenken
    3.dann den mund aufmachen und reden

    (1)Ist die befriedigung über das strafmaß angemessen,
    (2)die mutter aber ein homophober racheengel ?
    (2)Nach welchem maßstab wurde überhaupt geurteilt : die des homosexuellen übergriffes, die der vergewaltigung im generellen ?

    (3) ergibt sich von selbst!
    was mir bei deinem beitrag unklar bleibt ,ist DEINE meinung; falls vorhanden !
  • Antworten » | Direktlink »