Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8100

Ross Antony wird im kommenden Monat im australischen Dschungel für die RTL-Zuschauer Maden und anderes Kleingetier verschlingen.

Von Dennis Klein

Vor drei Jahren endete die letzte Staffel von "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" mit dem Sieg der Meisterzicke Désirée Nick. Da selbst RTL das quotenstarke Programm zu gossig gewesen zu sein schein – es stieß vor allem Werbekunden aus der Lebensmittelindustrie sauer auf – startet im Januar nun doch die dritte Staffel. Auch die PR-Maschine ist wieder angelaufen: Nach und nach darf die "Bild"-Zeitung exklusiv verkünden, welche "Stars" in den Dschungel ziehen. Mit dabei ist wieder eine Schwuppe: Ross Antony, seines Zeichens Mitglied der Boyband Bro’Sis, die 2001 in der RTL2-Sendung "Popstars" gecastet wurde. Er war zuletzt als Musical-Darsteller in Frankfurt zu bewundern.

Der 33-Jährige trifft im Dschungel auf so illustre Gestalten wie Schauspielerin Julia Biedermann ("Ich heirate eine Familie", "Ein Schloss am Wörthersee", "Da wo die Berge sind"), "Let's dance"-Tänzerin Isabel Edvardsson, sowie Eike Immel, in den 80ern mal Torwart des VfB Stuttgart. Sängerkollegen werden natürlich auch im australischen Dschungel zu sehen sein: Laut "Bild" haben bereits Bata Illic ("Michaeeeeeeela-a-ah") und Lisa Bund dabei sein (sie war mal Dritte bei "DSDS"). Damit ist schon mal sichergestellt, dass es pünktlich zum Finale wieder Singles und CDs zu kaufen geben wird. Bereits in der letzten Show trällerten die RTL-Tarzans fröhliche Weisen wie "Hier kommt der Abstepper" (Carsten Spengemann), "Girls wollen nur Fun" (Dolly Buster) oder "Alles cool im Dschungel" (Harry Wijnvoord).

Erotik für den gemeinen RTL-Heterozuschauer soll Ex-Pornodarstellerin Michaela Schaffrath alias Gina Wild liefern. Sie wirkte nicht nur bei Werken wie "Teeny Exzesse 59: Kerle, Fötzchen, Sensationen. Jahrmarkt der Perversionen" mit, sondern trat auch in Fernsehproduktionen wie "Polizeiruf 110" (ARD) und "Crazy Race 2" (RTL) auf. Außerdem ist sie regelmäßig als Nebendarstellerin in der RTL-Soap "Ahornallee" zu bewundern – mit Klamotten!

Moderieren wird wie in den ersten beiden Staffeln wieder die lächelnde Amazone Sonja Zietlow und der pummelige Wonnepropen Dirk Bach. Sie werden wieder mit gehässigen Sentenzen den Dschungelalltag kommentieren und eventuellen Wildpinkeleien oder anderen Skandalen auf den Grund gehen – also dort anknüpfen, wo sie Ende 2004 aufgehört haben, als sie Désirée Nick zur (immer noch amtierenden) Dschungelkönigin krönten.

"Ich bin ein Star, holt mich hier raus" – erste der geplanten 16 Folgen: Freitag, 11. Januar, 22:15 Uhr, RTL (Wdh. um 0:35 Uhr)

27. Dezember 2007



#1 Thomas David, KölnAnonym
  • 27.12.2007, 12:35h
  • Artikel welche die Welt NICHT braucht! (ebensowenig wie das Sendeformat und den Sender)
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FreddieAnonym
#3 mathiasAnonym
  • 27.12.2007, 20:49h
  • popstars ist von prosieben sonst ist alles ok!!!!!!

    Die 1. und 2. Staffel lief bei RTL2. Red.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 jochenAnonym
  • 28.12.2007, 18:51h
  • mir wär ein schwuler dschungelkanditat mit etwas weniger tuntigem angriffspotential lieber gewesen.

    passt halt dann wieder mal voll ins schwule bild von lieschen und hans müller aus sachsen-anhalt.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 seb1983
  • 28.12.2007, 19:51h
  • Seine Verwandtschaft kann man sich halt nicht aussuchen, und seine "Community" auch nicht ;-))

    Die ganze Show ist doch eh nur peinliches Hartz4 TV und auf alle möglichen Geschmacklosigkeiten mit B und C Promis ausgelegt, von daher passt unser kleines Brosis Trinchen gut ins Konzept.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 stefanoAnonym
  • 31.12.2007, 13:55h
  • ich glaube, es ist eine illusion zu denken, dass man nur "normale" und schön angepasste schwule präsentieren muss, damit mario und chantal aus neukölln sehen, dass "wir" ja auch ganz "normal" sind und uns voll supi finden. mensch! das wird niemals passieren! egal, wie normal und angepasst - irgendwas wird immer gegen uns verwendet werden, wir sind eine minderheit.

    deshalb finde ich auch, dass dieser sänger - der mir völlig egal ist - sein soll, wie er ist und sein will. da haben andere ihm gar nichts reinzureden. ooooooh, dass jetzt der bayerische bauer wieder nur eine "tunte" sieht und sein schwulenbild voooll schaden nimmt? ooooooh, dann hat er eben pech gehabt. so, wie es ist, ist es genau richtig. basta! nicht so naiv sein.

    guten rutsch! :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#7 jochenAnonym
  • 02.01.2008, 12:51h
  • ich habe schon den eindruck, dass das öffentliche bild von schwulen/lesben in der durchschnittsbevölkerung noch ganz schön unrealistisch und einseitig ist.

    der schwule im tv /medien erscheint noch immer sehr oft als schrille oder blöde tunte, lächerlich gemachter lederschwuler, oder eben als problemfall.

    viel zu selten als real existierndes menschliches wesen!

    heutzutage hat das tv einen sehr stark prägenden und meinungsbildenden einfluss(vorallem auch auf jugendliche), und somit ist auch das homo-bild dementsprechend.

    die schwule community sollte sich ,- hört sich jetzt vielleicht jetzt n bisschen komisch an,- eine geeignete "pr-strategie" überlegen, um da ein etwas ausgeglicheneres bild zu erzeugen.
    (ich weiss und bin mir im klaren , dass es immer leute geben wird ,die "uns" nicht leiden können...aber darum gehts ja nicht)

    im übrigen möchte ich betonen, dass ich in meinem freundeskreis sehr liebe menschen habe die tuntig sind. sie gehören auch dazu.
    (habe auch nix persönlich gegen den brosis-sänger)
  • Antworten » | Direktlink »
#8 JonasAnonym
  • 02.01.2008, 19:54h
  • ich mag ross sehr gerne und freu mich das er wieder öfters im tv zu sehen sein wird. habe auch seine biografie "the inside me" gelesen und er hat viel aus seinem leben zu erzählen. wird bestimmt eine interessante zeit im camp !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 seb1983