Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8144

Bangkok (queer.de) - Forscher der angesehenen Mahidol-Universität in Bangkok haben Behörden, Schulen und Universitäten Thailands aufgefordert, ihre Einstellungen zu "nichttraditioneller Sexualität" zu ändern. Man dürfe nicht alles von der heterosexuelle Mann-Frau-Perspektive betrachten, erklärte Dozentin Varaporn Chamsanit, eine Expertin im Studiengang Menschenrechte.

Wie die "Bangkok Post" berichtet, erklärten mehrere Professoren in einem zweitägigen Seminar, dass auch andere Sexualitäten den gleichen Schutz genießen sollte wie traditionelle Verbindungen. Die Forscher nannten dabei unter anderem Schwule und Katoeys (Mann-zu-Frau-Transsexuelle) als Beispiele, aber auch Telefonsex-Arbeiter und deren Kunden sowie exotische Tänzerinnen. Viele Studien hätten diese Lebensweisen mit ihren sexuellen Werten lediglich als Problem angesehen und nicht als Alternative. Damit habe man lediglich das Leben der Menschen kontrollieren wollen, insbesondere von Frauen und männlichen Homosexuellen, erklärten die Forscher.

Varaporn sah sich dazu 50 Dissertationen der letzten 30 Jahre an, die sich mit Homosexualität beschäftigten. 30 von ihnen hätten Homosexuelle schlicht abgelehnt und Ratschläge erteilt, wie junge Menschen aus dieser "Phase" geholt werden können. "Viele Akademiker haben eine Ideologie vertreten, die den Status als Homosexueller und homosexuelle Beziehungen als Sünde oder als psychologisches Problem ansahen", so Varaporn.

Thailand gilt als eines der fortschrittlichsten Länder in Asien in Gleichstellungsfragen von Homo- und Transsexuellen. So wurde im vergangenen Jahr der Schutz "verschiedener Sexualitäten" in die neue thailändische Verfassung aufgenommen (queer.de berichtete). (dk)



#1 wolfAnonym
  • 10.01.2008, 07:58h
  • in diesem artikel wird es auf den punkt gebracht : es geht nur um die kontrolle des lebens anderer menschen !
    impliziert auch den neid auf die vermeintliche freizügigkeit anderer lebensformen, während man selbst in seiner miefigen, piefigen "ehekiste" sitzt !
  • Antworten » | Direktlink »
#2 RabaukeAnonym
  • 10.01.2008, 09:48h
  • @ Wolf

    ich grüsse Dich und wünsch Dir ein gutes Jahr 2008---nachträglich. Was wollte denn der Rabauke jetzt sagen?????? ÄÄÄÄÄHHHHMMMMM..........ja! Du bringst es, ohne grossartig auszuschweifen, auf den Punkt mit Deiner hier stehenden Aussage. Ich schließ mich 100% an.
  • Antworten » | Direktlink »