Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8165

Warschau (queer.de) - Die Staatsanwaltschaft in Warschau hat Ermittlungen gegen den Vizechef der rechtsgerichteten Liga Polnischer Familien (LPR) aufgenommen, weil er Daten von angeblich Homosexuellen auf seiner Homepage veröffentlicht hatte. Wojciech Wierzejski hatte 2004 die Namen und Mail-Adressen von 24 Personen im Internet bekannt gegeben, die er als "schwul" bezeichnete. Viele von ihnen hatten zuvor Wierzejski wegen dessen Ablehnung des CSDs in Warschau kritisiert.

Der 31-Jährige hat auch in den Jahren, als seine LPR in der Regierungskoalition vertreten war, heftig gegen Schwule und Lesben polemisiert. So erklärte er anlässlich des CSDs 2006: "Falls die Perversen anfangen zu demonstrieren, sollte man sie mit Knüppeln verprügeln" (queer.de berichtete).

Die Staatsanwaltschaft hatte bereits 2004 nach einer Anzeige Ermittlungen aufgenommen. Weil Wierzejski im selben Jahr ins Parlament einzog, genoss er allerdings Immunität. Bei den Neuwahlen im Oktober letzten Jahres scheiterte die LPR aber klar an der Fünf-Prozent-Hürde. Derzeit ist Wierzejski Europaabgeordneter in Straßburg. (dk)



#1 wolfAnonym
  • 14.01.2008, 17:42h
  • ist schon seltsam, zu hause werden diese lackel kaltgestellt, aber in brüssel treiben sich diese kriminellen weiter herum ???
  • Antworten » | Direktlink »
#2 wolfAnonym
  • 14.01.2008, 17:55h
  • man muss sich mal vorstellen, 2004 war dieses früchtchen 27 und durch immunität geschützt, steckt sich aber immer noch das eu-salär in die tasche. solche typen lachen uns doch alle aus ! und wir bezahlen diesen spuck auch noch.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 rubberbikercgnAnonym
#4 FloAnonym
  • 15.01.2008, 17:08h
  • Die EU demontiert sich doch eh selbst. Da ist solche ein Parlamentarier nur ein weiterer Sargnagel...

    Polen hätte niemals EU-Mitglied werden dürfen. Gut, das ist nur eine einzelne Person, aber leider ist die überwältigende Mehrheit der Polen zum Thema Homosexualität genauso drauf wie der.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 LoeweBoy1987Anonym
  • 15.01.2008, 17:37h
  • Der Europaabgeordneter?
    Gehts noch???????

    Die sollten den alleine schon wegen der damaligen Aussage achtkantig hinausschmeißen oder zum Rücktritt bringen.
    Aber wer weis, wer da noch alles so abgeordnet ist.
  • Antworten » | Direktlink »