Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8175

Der offen schwule "Star Trek"-Held verrät: Seinen Lebensgefährten liebt er seit 21 Jahren.

Von Carsten Weidemann

George Takei, der als Sulu in der "Star Trek" Original-Serie aus den sechziger Jahren berühmt wurde, hat in einem Interview mit der Zeitung "Metro Weekly" einiges über sich und das Thema Homosexualität im Science Fiction verraten.

So kennt der 70-Jährige das Mittel, das seine Beziehung zu Brad Altman seit 21 Jahren zusammenhält: "Manchmal haben wir auch unseren Streit - und wir haben heftige Auseinandersetzungen - aber wir gehen immer mit einem Kuss zu Bett. Wir mögen dann zwar immer noch wütend sein, aber das Küssen ist ein Ritual. Wenn man das tut, kommt irgendwie wieder alles in Ordnung. Wir bemerken dann wirklich, wie unwichtig oder bedeutungslos unsere Meinungsverschiedenheiten sind. Was wirklich zählt, ist, dass wir uns lieben."

In den Sechzigern war "Star Trek"-Produzent Gene Roddenberry auch offen für einen schwulen Charakter in der Serie. Eine Forderung, die von den Fans immer wieder erhoben, aber nie umgesetzt wurde. Takei verteidigt Roddenberry: "Gene war wirklich eine vorurteilsfreie Person und er sagte: 'Es ist verrückt, diese Homophobie und all diese Gesetze und Vorurteile gegen Gleichberechtigung.' Doch er fühlte, dass er um all diese Aussagen, die er in 'Star Trek' einbrachte, machen zu können, es wichtig war, dass 'Star Trek' weiterhin lief und das Network-Fernsehen ist das wohl konservativste Medium der Kommunikation. Wenn er die Grenzen zu sehr ausreizen würde, könnten diese sich als unüberwindlich erweisen..."

Auch mit der Fortsetzung von "Star Trek" als "Next Generation" gab es Versuche von Drehbuchautoren, schwule Rollen in die Skripts zu schreiben, doch auch das wurde wieder verworfen. Doch Takei freut sich: "Wie auch immer, dieses Drehbuch wurde nun von den 'Star Trek'-Fans aufgenommen und verfilmt." Wie sich seine eigene Rolle verändert hätte, wäre er bereits mit seiner Homosexualität an die Öffentlichkeit gegangen, das kann er nur schlecht einschätzen. Seine Filmrolle als Sulu hat so auf jeden Fall eine heterosexuelle Laufbahn mit Familiengründung eingeschlagen.

16. Januar 2008



#1 poldi76Anonym
  • 17.01.2008, 08:47h
  • Der gute George...

    Romantisch und wohlerzogen :-)

    Ne Quatsch ... ich habe mich mal auf einer Convention mit ihm unterhalten und muss sagen, daß ich selten einen so zurückhaltenden und höflichen Menschen erlebt habe; nix mit Starrummel (im Gegensatz zu seinem Captain).
  • Antworten » | Direktlink »