Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8176

Los Angeles (queer.de) - Der amerikanische Schauspieler Brad Renfro wurde am 15. Januar tot in seiner Wohnung in Los Angeles aufgefunden. Die Ursache des Todes des 25-jährigen ist noch nicht bekannt. Es wird aber vermutet, dass Drogen im Spiel waren.

Renfro hat in den vergangenen Jahren immer wieder für Schlagzeilen wegen Drogenmissbrauchs gesorgt. Wegen des Besitzes von Heroin musste er sich auch vor Gericht verantworten. Der Jungschauspieler ist mit Produktionen wie "Sleepers" oder "Der Musterschüler" als Teenie-Idol berühmt geworden.

Daneben trat er auch immer wieder in Filmen auf, die sich gesellschaftskritisch mit den Jugendproblemen seiner Generation auseinandersetzten: so zum Beispiel in "Bully – Diese Kids schockten Amerika" von Larry Clark, in dem Renfro einen Stripper in einem schwulen Club spielte. (cw)



#1 Achim B.Anonym
#2 BjörnAnonym
  • 17.01.2008, 02:02h
  • Vielen Dank, daß ich auf diese Weise zum ersten Male von Bard Renfro gehört habe.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 TomAnonym
  • 17.01.2008, 05:13h
  • Die Nachricht über seinen Tod hat mich sehr geschockt. Zwar habe ich kaum Filme von ihm gesehen kannte ihn aber noch aus dem Film "Der Klient"
  • Antworten » | Direktlink »
#4 HansAnonym
#5 MarekAnonym
  • 18.01.2008, 13:23h
  • Das hat mich jetzt schon geschockt. Ich habe ihn in "Der Klient" und in "The Cure" gesehen. Vor allem The Cure fand ich sehr gut und sehr bewegend.

    Schlimm, wenn so ein junger Mensch sterben muss...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 frickchickenAnonym
  • 19.01.2008, 16:54h
  • ohhh man die nachricht war für mich richtig traurig...
    ich habe brad renfro als schauspieler total gemocht... da haben wir einen sehr guten schauspieler verloren :(
  • Antworten » | Direktlink »
#7 nathanAnonym
  • 19.01.2008, 21:36h
  • Renfro hat das gleiche Schicksal ereilt wie River Phoenix, im Übrigen standen beide im "Verdacht der Homosexualität".
  • Antworten » | Direktlink »