Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8178
  • 17. Januar 2008, noch kein Kommentar

Taiwans Hauptstadt bietet neben dem höchsten Gebäude der Welt auch lauschige Teehäuser, heiße Quellen und eine vielfältige schwule Szene.

Von Micha Schulze

1. Taipei 101
Natürlich muss man da rauf! "Taipei 101", mit 508 Metern das höchste Gebäude der Welt, ist d a s Wahrzeichen von Taipeh. Die überdimensionale Bambusstange ist im ganzen Stadtgebiet zu sehen. Wenn man bei einer Taxifahrt alle vier Ecken passiert, weiß man, dass der Fahrer Kilometer schindet...

2. Red Theater Plaza
Offen und doch versteckt - so ist Taipehs schwule Szene in jeder Hinsicht. Von mittags bis spät nachts trifft Mann sich in den wirklich netten Open-Air-Cafés am zentralen Red Theater Plaza. Das achteckige Kulturzentrum schirmt die Szene jedoch hermetisch vor den Tausenden Passanten ab.

3. Chiang Kai-shek Memorial Hall
In ihrer Liebe zu Protztempeln nehmen sich Kommunisten wie Nationalchinesen nichts, was die Gedenkhalle für den Gründer der "Republik China" Chiang Kai-shek belegt. Deutliche Schritte in Richtung Demokratie unternahm Taiwan erst Jahre nach dem Tod des langjährigen Präsidenten.

4. Busfahren
Mit nur 15 Taiwan-Dollars (etwa 30 Cent) pro Fahrt ist Busfahren in Taipeh nicht nur günstig, sondern auch die beste Möglichkeit, die unterschiedlichen Stadtviertel zu entdecken. Schwer ist nur zu begreifen, in welchen Linien man beim Einsteigen und in welchen beim Aussteigen zahlt.

5. Funky
Die älteste, berühmteste und wirklich beste schwule Disco ist vor allem freitags brechend voll. Ungewohnt: Am Eingang muss man sich schon für seine Getränke des Abends entscheiden. Aufgelegt wird chinesischer Pop - und zu vorgerückter Stunde Cha-Cha-Cha.

6. Nachtmärke
Am meisten Spaß macht Taipeh nach Sonnenuntergang - auf den zahlreichen Nachtmärken. Nicht unbedingt um zu shoppen, sondern um günstig zu schlemmen; "Yan su ji" (frittiertes Huhn mit Salzkruste) oder ein Austernomelette gibt's für unter zwei Euro.

7. Longshan-Tempel
Weder ein Erdbeben noch die Bomben der Japaner konnten Guanyins Statue etwas anhaben. Heute pilgern Tag und Nacht Hunderte zum berühmten Longshan-Tempel, um der Göttin der Gnade ihren Respekt zu erweisen.

8. Mao-Kong-Seilbahn
Taipeh ist idyllisch von Bergen umgeben, auf denen es von schnuckeligen Teehäusern mit guter Aussicht nur so wimmelt. Der schnellste Weg zum frisch gebrühten Oolong ist die Seilbahn vom Zoo zum Mao Kong.

9. Heiße Quellen
Nord-Taiwan ist berühmt für seine heißen, unterirdischen Quellen, mit denen auch die Becken zahlreicher traditioneller Badehäuser Taipehs gefüllt werden. Viele Männer-Pools werden natürlich nicht nur zum Planschen genutzt ... Wer eher "westlich" cruisen möchte, besucht die Rainbow Sauna.

10. Formula 17
"Formula 17" ist der beste aus einer ganzen Reihe guter schwuler Filme aus Taiwan. Ein Provinzjunge zieht nach Taipeh, um die Liebe seines Lebens zu finden. Die Komödie über das schwule Leben in der Stadt ist eine prima Vorbereitung auf die Reise.