Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8231

Rio de Janeiro (queer.de) - Wie schon im letzten Jahr wird die brasilianische Regierung wieder Millionen von Kondomen an den Karnevalstagen verteilen. Gesundheitsminister José Gomes Temporão hat die Aktion in einem Kulturzentrum in Rio feierlich eröffnet. Er sagte, dass rund 20 Millionen Präservative kostenlos an Besucher ausgegeben werden sollen, um die Ausbreitung von HIV und Aids zu stoppen. "Wir müssen der Gesellschaft klarmachen, wie wichtig Prävention ist", so der Minister.

Kirche kritisiert Aktion

Scharfe Kritik an der Kondomverteilung kam wie schon im letzten Jahr von den Katholiken. "Die Kirche hat nichts dagegen, wenn Menschen beim Karneval ihren Spaß haben", so Bischof Antônio Augusto Dias Duarte. "Wir haben aber etwas gegen die Banalisierung von menschlicher Sexualität. Das können wir keinesfalls tolerieren."

In Brasilien sind nach Angaben des Ministers 600.000 Menschen HIV-positiv. Nur ein Drittel werden derzeit behandelt. (dk)



#1 josefAnonym
#2 TimoAnonym
  • 30.01.2008, 14:37h
  • "Kirche kritisiert Aktion"

    Klar, wenn man schon nicht der mittelalterlichen Morallehre der Kirche folgt, kann man sich ruhig infizieren und sterben...

    Die Kirche hasst Kondome, weil sie Menschen befreien und glücklich machen. Nur unglückliche Menschen folgen denen blind und lassen sich ausnehmen...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 SaschaAnonym
  • 31.01.2008, 00:57h
  • Ja, glücklicherweise ist die brasilianische Gesellschaft nach meiner eigenen Erfahrung eine der weltweit offensten und unverklemmtesten, wenn es um das Thema der sexuellen Vielfalt geht. Dass die aktuelle Regierung aktiv bemüht ist, dieser offenen und toleranten brasilianischen Kultur auch politisch Rechnung zu tragen, ist sehr zu begrüßen.
  • Antworten » | Direktlink »