Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8241
  • 31. Januar 2008, noch kein Kommentar

Atlanta (queer.de) - Die US-Gesundheitsbehörde National Center for Health Statistics hat bekannt gegeben, dass 600.000 US-Amerikaner zwischen 18 und 49 Jahren HIV-positiv sind. 0,7 Prozent der Männer und 0,2 Prozent der Frauen in dieser Gruppe sind demnach infiziert. In der Statistik sind nur Menschen mit eigener Wohnung enthalten, also keine Obdachlosen, Gefängnisinsassen oder Patienten in Psychiatrien, so die Behörde.

Die am meisten infizierte Gruppe seien demnach schwarze Männer zwischen 40 und 49 Jahren – von ihnen sind rund vier Prozent HIV-positiv. Ferner seien Menschen, die mit Genitalherpes infiziert sind, 15 Mal eher positiv als die Gesamtbevölkerung. (dk)



Hein & Fiete: Mehr Platz, mehr Gesundheitsvorsorge

Hamburgs schwuler Infoladen Hein & Fiete erhält zusätzliche Senatsgelder, um neue Räume im Dachgeschoss anzumieten.
Wenn HIV-Medikamente nicht mehr wirken

Müssen sich Menschen mit HIV Sorgen machen, dass ihre Therapie wegen Resistenzen bald versagt?
Mehr Syphilisfälle wegen Facebook?

Ein Vertreter einer englischen Gesundheitsbehörde schlägt Alarm: Facebook soll zu Sex mit Fremden verleiten und eine Ursache für den Anstieg der Syphilis-Raten sein.