Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?826
  • 01. April 2004, noch kein Kommentar

Georgetown Die Polizei von Georgetown im südamerikanischen Guyana suchen nach einem Mann, der bei einer schwulen Hochzeitsfeier das Feuer eröffnet hatte und einen Gast durch einen Schuss in den Brustkorb verletzte. Im 770.000 Einwohner zählenden Guyana ist die Homo-Ehe verboten – die Polizei stellte bereits klar, habe ein staatlicher Bediensteter ein Hochzeitszertifikat ausgestellt, sei dieses ungültig. Das Paar hatte vor dem Fest Bilder im botanischen Garten von Georgetown gemacht. Als Passanten bemerkten, dass die "Braut" im Hochzeitskleid ein Mann war, sammelte sich eine klatschende und pfeiffende Menge um die Hochzeitsgesellschaft. Das Paar verließ dann den Park und fuhr mit dem Auto zum Ort, an dem die Feier stattfinden sollte. Eine Stunde später schoss dort ein Unbekannter wild um sich und floh unerkannt, nachdem die Gäste weggelaufen waren. (pm/dk)