Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8303

TV-Kritik: Statt Brust-OP gab es einen Ponyhaarschnitt. Bruce Darnell und sein erstes Stylingopfer weinen viel. Und der Zuschauer heult auf.

Von Christian Scheuß

Meine Güte, was ist man in den vergangenen Tagen bombardiert worden mit Webespots und Hinweisen auf die neue Vorabendserie der ARD. Ex-Model Bruce Darnell rettet in seiner TV-Show "Bruce" nun viermal in der Woche die Menschheit vor allen Hässlichkeiten der Welt mit Stylingberatung. Am Dienstagabend war Premiere.

Bruce sitzt mit der 22-jährigen Christina auf dem Sofa. "Wuääähhh, meine Brüste sind zu klein", flennt die Studentin gleich los. Sie sei immer so gehänselt worden von ihren Mitschülern. Bruce stopft ihr ein Sofakissen unter den grauen Rolli und fragt: "Willst du so aussehen? Wo ist deine Heart?" Erste Lektion gelernt: Unter dem Kissen beginnen die inneren Werte und nur das zählt.

Eigentlich hätte Bruce nun gehen und die Telefonnummer des nächsten Psychotherapeuten hinterlassen müssen. Stattdessen gibt es etwas Küchenpsychologie: "Was ihr fehlt, ist Fun im Leben." Bruce nimmt das Mädel mit in sein Riesenloft, wo schon seine Assistentinnen Hanni und Nanni warten. Oder hießen sie Anne und Katja? Egal. Etwas Fun gibt es schon mal zum warm werden. Es wird getanzt, Bruce wackelt expressiv mit seinem Hintern, Christina darf Modemagazine durch die Gegend werfen. Huch, was gewagt. Und fast so enthemmend wie eine Urschrei-Sitzung.

Auch Bruce darf jetzt mal weinen. "Das ist deine Montag, das ist deine Dienstag, das deine Mittwoch", sagt er schluchzend zu Christina und tackert dabei ständig mit seinen Fingernägeln auf den Boden. Er scheint mitteilen zu wollen, dass ihr Leben stinklangweilig ist. Aber das ändert sich ja jetzt. Gitti und Erika nehmen das hässliche Entlein unter die Fittiche, schicken sie zum Fotoshooting, kaufen mit ihr Push-up-BHs sowie ein paar schicke Kleidchen und verpassen ihr einen neuen Haarschnitt. Als sie mit der Prozedur fertig sind, sind die Brüste zwar immer noch so groß wie vorher, aber dafür steht da jetzt ein geschminktes Monster mit Katja Ebstein-Ponyschnitt in blond vor dem Spiegel. "Du bist eine Prinzess", haucht Bruce. Er geht mit ihr zum Tanzen in die Disco. Auf einer menschenleeren Tanzfläche gibt es nochmal etwas Pogewackel. Christina drückt sich ein letztes Tränchen weg, der Fall ist erledigt. Und das Problem mit dem fehlendem Selbstbewusstsein unter einer dicken Schicht Schminke verschwunden.

13.02.2008



10 Kommentare

#1 stefanoAnonym
#2 WernerAnonym
#3 remixbebAnonym
#4 martinAnonym
#5 JRAnonym
  • 15.02.2008, 17:27h
  • Das Beste aus dieser Sendung wird bestimmt immer wieder bei Schmidt & Pocher gezeigt. ;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#6 alexMucAnonym
  • 18.02.2008, 12:45h
  • Soll wohl leider ein Flop gewesen sein. Laut ARD unter 6% Marktanteil oder so......
  • Antworten » | Direktlink »
#7 LukeAnonym
  • 18.02.2008, 16:13h
  • Lieber Christian Scheuß,

    danke für diesen tollen Artikel, selten so gelacht. Und.. Recht hat er. Ich hab es auch gesehen und mich nur gewundert, dass ich für so einen Schrott Gebühren bezahle. Sorry Bruce, aber leider ist diese Sendung so interessant wie ein Schneckenrennen. Dieses Format, das hier krampfhaft auf Vorabendlänge gezerrt wird, gab und gibt es besser und kompakter in anderen Sendungen. Da nehmen sie zwar nur ungefähr 5 Minuten ein, sind aber längst nicht so nervig. Tut mir leid, aber ich finde diese Sendung nur schwach, nicht mal witzig. Aber Geschmack ist ja verschieden, bloß auf den Privaten muss ich nicht für den Mist blechen.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Sunbear
  • 19.02.2008, 11:36h
  • Es ist eine Frechheit das ich dafür GEZ zahlen muss.

    Diese billige "Gay eye for straight guy" Imitation ist sowas von Grottenschlecht.

    Es ist nicht mal lustig.

    Es ist nur zum abschalten und nicht ein schalten, da ist ja Musikandenstadel besser und das ist ja genauso zum K+++++
  • Antworten » | Direktlink »
#9 RabaukeAnonym
  • 25.02.2008, 11:41h
  • Soooooo ein Rotz. Ich meine, jeder soll machen und tun was er will. Diese Sendung grenzt jedoch an scharfer Körperverletzung. Eine Zumutung für jeden Zuschauer!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 DannyAnonym
  • 26.02.2008, 17:29h
  • Mag sein, dass die Sendung gewisse Menschen auch anspricht.

    Für mich als ordentlicher Gebührenzahler jedoch ist es ein Ärgernis wie auch Volksmusik-Sendungen oder Thomas Gottschalk als Moderator. Auf den "Privaten" wäre es mir wahrscheinlich egal.

    Aber, um konstruktiv zu sein: Die Sendung hat vor allem die falsche Sendezeit.
  • Antworten » | Direktlink »