Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=8316
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
HIV-Impfstoff noch immer in weiter Ferne


#3 Peter2Anonym
  • 19.02.2008, 15:23h
  • Interessant: daß ist ein Retrovirus intelligenter ist als der Mensch und das Immunsystem "verwirrt". Kann es nicht einfach sein, daß dieser Wissenschaftler vom Virus verwirrt wurde und sein Kampf gegen die Natur ihn blind hat werden lassen. Wenn ich doch die Mechanismen des HI-Virus bisher nicht verstanden habe (sonst würde man nicht von verwirrung sprechen), dann erscheint mir die gentechnikmanipulation als blanker Wissenschaftswahnsinn. Hier wird mit allen Mitteln versucht die Gentechnik hochzuputschen und die Menschen dafür gefügiger zu machen. Es entspricht nicht der Wahrheit, daß es nichts gibt, was das Immunsystem wieder gestärkt habe......denn eine erhöhte Antikörperproduktion widerspricht dem voll und ganz.....so lange aber nicht anerkannt wird, daß das Immunsystem nicht einseitig mit Antikörpern reagiert, wird man ewig gegen etwas kämpfen, was in dieser Form aussichtslos ist. Statt sich der biologischen Ausgleichstherapie verstärkt zu widmen (sprich, wir fangen an, den Körper in seiner Komplexizität wieder zu sehen), wird weiterhin an techniken und Mitteln gearbeitet, die eben sehr viel mehr Profit und Anerkennung bringen. Hier sind deutliche Parallelen zur Krebsmedizin zu sehen.

    Übrigens: Retrotranskriptase ist kein alleiniger Mechanismus des HI-Virus oder anderer Retroviren. Reverse Transkriptase kommt in fast jeder Zelle vor und ist ein natürlicher Reparaturmechanismus, wie er auch bei Zellstress, Autoimmunprozessen usw.. vorkommt. Der damalige Nachweis des Retrotranskriptase-Enzyms in Blutproben von herrn Gallo veranlasste ihn damals zu sagen, daß er wahrscheinlich die Ursache von AIDS gefunden habe.
  • Antworten » | Direktlink »