Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8323

Berlin (queer.de) - DSDS-Superstar Mark Medlock braucht offensichtlich Nachhilfe in Sachen Biologie. Bei der Verleihung des Echo-Preises am Freitagabend in Berlin bedankte er sich bei seinem "geil geliebten" Produzenten Dieter Bohlen: "Sei froh, das ich keine Frau bin, ich hätte dich geschwängert vom Feinsten, Baby!" rief er.

Ganz unbescheiden bedankte er sich auch für den Preis, den er in der Rubrik "Bester Newcomer national" erhalten hat. "Ich habe das Drecksscheißding hier verdient, ey", meinte er und legte noch nach: "Ich hab mir den Arsch aufgerissen, wie jeder Künstler hier. Ich werde der Drecksack in Deutschland bleiben und ich werde mich nicht verändern." (cw)



26 Kommentare

#1 thomas david, kölnAnonym
  • 16.02.2008, 22:55h
  • und wieder einmal war ein ein durchdringender dumpfer ton zu hören, als im fernen china der ach so berühmte reissack zum wiederholten male (diesmal vor lachen) umgefallen ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SvenAnonym
#3 stefanoAnonym
  • 17.02.2008, 10:49h
  • was war das eigentlich für ein azug, den günther jauch da anhatte??? und was war mit dem hemd los? sollte der kragen so sein? ich war echt ein wenig verdutzt, als ich vorbeigezappt habe...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Goatees4EverAnonym
  • 17.02.2008, 13:21h
  • @ thomas david
    Ich dachte, ich hätte das copyright für den spruch mit dem chinesischen reissack :-)

    @ sven
    muß man Mark Matlock kennen?

    @ stefano
    wer ist günther jauch?
  • Antworten » | Direktlink »
#5 LukeAnonym
  • 17.02.2008, 17:33h
  • Mark Medlock, das schwule Frettchen der singenden Bohlen-Arschkriecher, geht einem derart auf die Klöten mit seinem ständigen Didderlein-Gesabber, dass er allein dafür in den Dschungel gehört. Ich bin sicher wir werden ihn dort irgendwann sehen. Von mir aus kann diese Krächtzboje mit Heulfaktor dem Didder und der Didder dem Mak so viele Kinder machen wie er will, nur belästigt uns nicht ständig damit. Die Musik macht es nicht besser! Wobei Bohlen und gute Musik ... also das schließt sich wahrscheinlich eh aus!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 SaschaAnonym
  • 17.02.2008, 20:56h
  • Eines muss man ganz klar festhalten:

    Mark Medlock ist ein herausragendes stimmliches und gesangliches Talent und als einer der ganz wenigen im Pop-Geschäft von Anfang an offen und selbstbewusst mit seiner homosexuellen Identität umgegangen. Davon könnten sich die unzähligen Klemmschwestern, die sich vor der Hetero-Gesellschaft gerade auch in dieser Branche anbiedern und verleugnen, eine dicke Scheibe abschneiden!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 alexmucAnonym
  • 17.02.2008, 21:49h
  • @Sascha: So herausragend, daß sein Konzert, letzte Woche in München, nur zur Hälfte mit der Zahnspangenfraktion und Omis gefüllt war. Szene soll auch nicht vorhanden gewesen sein. Auch war die Kritik vernichtend. Überwiegend Bohlen-Songs.....nichts weiter. Mit Gossensprache und flachen Songs kommt man eben nicht weit. Irgendwann wird er nur noch in Bierzelten oder bei Kaufhauseröffnungen zu hören sein. Eigentlich ist es ja wirklich schade.....
  • Antworten » | Direktlink »
#8 wolfAnonym
  • 18.02.2008, 07:57h
  • gut das wir in deutschland so viele "künstler" haben, die vom gemeinen volk auch verstanden werden !!!
    ob in der "leichten" muse oder der "serienschauspielkunst", drum sind die radio- und tv-programme so hervorragend !
    ein volk von dumpfbacken ist besser zu manipulieren !
    zumindest erfüllt madlöckchen alle kriterien der dämlichen tunte !
  • Antworten » | Direktlink »
#9 ThomasAnonym
  • 18.02.2008, 10:19h
  • In dem Augenblick in dem das Dieterle sich nicht mehr für den Mark interessiert weil es einen neuen dummen Superstar gibt aus dem finanziell was rauszuholen ist - in dem Augenblick wird Mark Medlock GESCHICHTE sein.
    Hätte Mark sich mal die Zeit genommen und sich umgeschaut hätte er erkennen müssen dass es mit den Superstars von Bohlen ganz schnell aus und vorbei ist. Jeder der Musik machen möchte um der Musik willen und nicht um der Berühmtheit willen, dem kann ich nur raten sich nie und nimmer an diese "Macher" zu wenden , sich niemals in eine dieser Shows zu begeben und sich genau zu überlegen aus welchen Beweggründen er eine Kunst verfolgt.
    Mark wird fallen und er wird tief, s e h r tief und schmerzhaft fallen und er wird den Tag verfluchen da er Dieter Bohlen seinen Freund nannte.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 skydiverProfil
  • 18.02.2008, 13:25hStuttgart
  • Hätte das Bobbelsche dem Dieter bloss mal so richtig den Arsch aufgerissen, dann blieben wir wenigstens einige Zeit verschont von den platten Sprüchen in der DSDS Jury :-))
  • Antworten » | Direktlink »