Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?834

Immer noch zu kalt und zu unbeständig in Deutschland? Dann ist gerade für den schwulen Urlaubswilligen Gran Canaria die Lösung – Die spanische Insel hat sich zu einer der beliebtesten Homo-Destinationen weltweit gemausert. Gleich vor der Küste von Marokko gelegen, bietet die Insel etwas sowohl für Kulturliebhaber, Wanderfreaks und natürlich vor allem für Partypeople.

Das Klima ist optimal: Selbst im Winter locken Sonne und Temperaturen über 20 Grad. Da die Insel knapp über den Tropengebiet liegt, bleibt partywilligen Touristen auch die Regensaison erspart. Landschaftlich bietet die gut 1.500 Quadratmeter große Insel eine beneidenswerte Vielfalt: Im Norden gibt es fruchtbares, grünes Land, in der Mitte bis zu 2.000 Meter hohe Berge und im Süden ein trockenes Klima mit unzähligen Sanddünen und Bananenplantagen.

Die Partyzone befindet sich im Städtchen Playa del Ingles ("Strand der Engländer"), Spaniens größter Ferienort für Touristen. Die unzähligen trendigen schwulen Bars und Discos sind alle im Yumbo Center (Bild rechts), das auch gerne mal das "Gay Center" von Touristen wie Einheimischen genannt wird. Hier herrscht eine herrlich liberale Atmosphäre vor – das Yumbo Center ist keineswegs ein schwules Ghetto, hier feiert so gut wie jeder in ausgelassener Atmosphäre.

Den Tag kann man am Pool oder am Gaybeach bei Maspalomas verbringen – bevorzugt wird hier die Textilienfreiheit. Die Dünen um den Strand sind eine erstklassige, sehr stark frequentierte Cruising-Area.

Die Hauptstadt Las Palmas ist weit weniger von Touristen bevölkert als das Partydorf Playa del Ingles – hier kann man hervorragend Einheimische kennenlernen. Die Badeverhältnisse sind hier jedoch nicht optimal, weshalb sich das Städtchen vor allem für einen Besuch am Abend eignet. Wen das echte kanarische Leben interessiert, für den ist der Besuch Pflicht.

Neben dem Karneval im März in Las Palmas ist die jährliche Gay Pride-Parade eines der Höhepunkte der Saison. Dieses Jahr findet das Festival am 15. Mai in Playa del Ingles statt. Ab 21 Uhr gibt es dann im Jumbo Center die größte Party der Saison.

2. April 2004, 17:07 Uhr



#1 mickgzAnonym
  • 06.04.2004, 17:25h
  • Als Fan von den Kanaren kann ich dem Bericht nur zustimmen .Gran Canaria ist echt super!
    Gruss mick aus Bayern
  • Antworten » | Direktlink »
#2 PeterAnonym
  • 12.04.2004, 17:40h
  • "1.500 Quadratmeter große Insel"...
    was für ein getummel bei 355.000 Einwohner. Das macht dann 237 Personen auf ein Quadratmeter. Was wiederum nur übereinander ging :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#3 michaelAnonym
  • 24.01.2007, 02:07h
  • NICHT ALLES WAS SICH ALS SCHWULES MEKKA ANBIETET IST AUCH WIRKLICH WAS WERT.......
    WER AUF DARKROOMS UND SEXTURISMUS STEHT IST HIER GOLD RICHTIG, ANSONSTEN DANN DOCH LIEBER WAS ANDERES BUCHEN.......
    IN DEN WINTERMONATEN LIEGT DER ALTERDURCHSCHNITT BEI 50 JAHREN ALSO NIX MIT PARTYPEOPLE ..........
    AUF DIESER INSEL VERSUCHT WIRKLICH JEDER DIE SCHWULEN ABZUZOCKEN, DA WIRD EINFACH MAL SCHNELL DIE SCHWULE FAHNE VOR DIE TÜR GEHÄNGT UND SCHON KLINGELT DIE KASSE UND DAS NENNT SICH DANN GAYFRIENDLY .........
    DANN DOCH LIEBER SITGES, IBIZA ODER MYKONOS UND IM WINTER EINEN STÄDTETRIPP DA HAT MAN MEHR VON ...
    MEHR KANN ICH DAZU NICHT SAGEN....
  • Antworten » | Direktlink »