Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8368
  • 27. Februar 2008, noch kein Kommentar

In den 80s räumte sie mit "Tell It To My Heart" ab und stieg in den USA zur Homo-Ikone auf. Jetzt ist Taylor Dayne mit einer neuen CD zurück.

Von Jan Gebauer (blu NRW)

Gut zehn Jahre nach "Naked Without You" hatte ich mich fast damit abgefunden, dass kein neues Album von Taylor Dayne erscheinen würde - vielleicht immer mal wieder eine Single, oder eine der unzähligen Best-ofs und Live-Aufnahmen. Doch 2008 ist es endlich soweit und das Comeback-Werk "Satisfied" steht zumindest in den USA in den Geschäften. Einige Fans hatten sie noch nicht vergessen, denn in der ersten Release-Woche stieg das Album Platz 179 der Charts ein. Mehr war bisher zwar noch nicht drin, aber Dayne reist fleissig durch's Land und promotet die Scheibe.

Ihre Stimme ist immer noch klasse (Anastacia-Fans dürfen hier mal lauschen, bei wem diese Lady "ihre Gesangsstunden genommen hat"). Natürlich sind nicht alle Songs bombastisch, aber die überwiegende Anzahl ist sehr gut bis hörenswert oder zumindest auf solidem Niveau. Anspieltipps: die erste, wunderbare Single "Beautiful", "Crash" und die interessanten Cover-Versionen von "Under The Bridge" (Red Hot Chili Peppers), "Fool To Cry" (Rolling Stones) und "Kissing You" (Des'ree). Einziges Manko: Das Cover wurde anscheinend ordentlich retuschiert, aber die Schnippel-Lippen à la Melanie Griffith sind noch sichtbar.

Bislang wurde die CD-Ausgabe von "Satisfied" nur in den USA veröffentlicht. In Deutschland kann man das Album aktuell im Rahmen der Flatrate von Napster anhören - oder online den günstigen Dollar-Kurs bei Amazon USA ausnutzen und die CD bestellen.

Zur aktuellen Single "Beautiful" gibt es auch einen extraschwulen Video-Clip!

27. Februar 2008