Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8384

Sydney (queer.de) - Zum 30. Mal fand am Wochenende im australischen Sydney der Mardi Gras statt. Die Veranstaltung zählt zu den ältesten und erfolgreichsten CSDs der Welt. Auf vier Kilometern Länge nahmen diesmal vor rund 400.000 Zuschauern 150 Wagen teil, darunter auch das australische Militär (queer.de berichtete).

Beim ersten Mardi Gras 1978 waren lediglich 1.500 Demonstranten durch die Straßen gezogen. Die Gruppe der "78ers" führte den diesjährigen CSD an, unter ihnen auch die Aktivistin Diane Minnis. Sie erklärte gegenüber dem "Sydney Morning Herald", dass sich in den vergangenen 30 Jahren zwar viel zum Positiven für Schwule und Lesben gewandelt habe, es aber nach wie vor Probleme gebe: "Ein Coming-out ist immer noch schwierig für junge Leute auf dem Land und in den Vorstädten. Manchmal werden auch noch Homosexuelle wegen deren sexueller Ausrichtung in der Öffentlichkeit zusammengeschlagen", so Mills. Einer der mutmaßlichen Gründe für die Feindseligkeit: "Wir haben immer noch nicht die gleichen Rechte wie die Mehrheitsbevölkerung." Aber sie merkte auch an, dass die Polizei den Aktivisten nicht mehr feindselig gesonnen sei wie noch vor 30 Jahren.

Die Polizei teilte mit, es habe lediglich 29 Festnahmen gegeben: "Wir hatten ein paar kleinere Rangeleien, einen Raubüberfall und Fälle von Alkoholkonsum durch Minderjährige", erklärte Polizeichefin Catherine Burns.

Politisch fordern Homo-Aktivisten in Australien derzeit insbesondere die Einführung der Homo-Ehe. Nach der Wahlniederlage des konservativen Regierungschefs John Howard im letzten Jahr haben mehrere Staaten und der Bund bereits angekündigt, Homo-Paare in Teilbereichen nicht länger benachteiligen zu wollen (queer.de berichtete). (dk)



#1 Georg Falkenhagen III.Anonym
  • 03.03.2008, 17:03h
  • Tja, schon komisch, wie z.B. SPIEGEL-ONLINE down under war. "Schwul" darf man ja nich mehr sagen...

    Nur immer Homosexuelle, Homosexuelle, Homosexuelle. Mann, ick kann das Wort gar nicht mehr hören. Schwul zsamma. Das dürfen "die" natürlich nicht sagen.

    Und Gras sowieso. Selbst wikipädia wähnt sich noch im Karneval. Wenn ihr SO weitermacht, Leute, bleibts spannend!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 mxm-kreuzfahrtenAnonym
  • 18.08.2009, 09:38h
  • Zum Mardi Gras Sydney 2010 organisiert MxM-Kreuzfahrten eine schwule Luxus-Kreuzfahrt von Neuseeland über Tasmanien nach Australien / Sydney. Auf einem Schiff mit 2000 - 3000 Leuten sind wir mit einer Gruppe von maximal 40 Schwulen Urlaubern unterwegs und genießen das landschaftliche Schauspiel und den Luxus an Bord. Genau zur Mardi Gras Parade 2010 sind wir in Sydney um mit 600.000 Schwulen aus der ganzen Welt zu feiern.

    www.MxM-Kreuzfahrten.de
  • Antworten » | Direktlink »