Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8386

Endlich muss man nicht mehr RTL gucken: Das schwul-lesbische Filmfestival lädt ein in vier deutschen Städten.

Von Carsten Weidemann

17 Monate nach dem letzten "Verzaubert"-Festival werden Schwule und Lesben endlich wieder massenhaft in die Kinos gelockt. Denn um die besten Produktionen zu kriegen, haben die Veranstalter den Filmreigen vom traditionellen Termin November auf April verschoben. Jetzt stehen die Termine des 17. Festivals fest – und das Programm ebenso.

Mit fast 60 Spielfilmen, darunter Ambitioniertes, Bewegendes und Unterhaltsames aus Ländern wie Frankreich, USA, Kanada, Italien, Spanien, Deutschland, Dänemark, Schweden, Ungarn, Tschechien, Griechenland, Iran, Südafrika, Argentinien und Großbritannien, aber auch Taiwan, Südkorea und Japan, erwartet die Besucher eine Auswahl der schönsten, wichtigsten und sehenswertesten Filme 2008.

Neben dem Langfilm-Programm, bieten auch die Kurzfilmreihen einen vielfältigen Einblick in das Queer Cinema: Der Dauerbrenner "Gay Propaganda Night" fehlt natürlich nicht, aber das Festival wartet noch mit weiteren Programmen auf: So ist "Ungekürzt" thematisch ernster angelegt als die GPN, außerdem waret "All About Out" mit Coming-Out-Filmen von Frauen auf.

Der Eröffnungsfilm ist dieses Jahr "Savage Grace", ein groß angelegte Melodram und die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Natalie Robins und Steven M. L. Aronson mit Julianne Moore in der Hauptrolle. Nach "Swoon" (dem Eröffnungsfilm von 1991) ist "Savage Grace" bereits der zweite Film von Tom Kalin, der bei "Verzaubert" dem Publikum präsentiert werden wird.

Zu den Highlights gehört sicherlich auch der neue Gus-van-Sant-Film "Paranoid Park", der bei "Verzaubert" dem deutschen Publikum exklusiv präsentiert wird. Außerdem präsentiert das Festival mit "Mala Noche" das Erstlingswerk des schwulen Starregisseurs aus dem Jahre 1985.

Die Termine der einzelnen Städte:
München: 2.-9. April (City & Atelier)
Frankfurt: 9.-16. April (Metropolis)
Köln: 10.-17. April (Cinedom)
Berlin:16.-23. April (Kulturbrauerei)


3. März 2008



#1 stromboliProfil
  • 14.03.2008, 13:23hberlin
  • es stellt sich die frage , ob an diesem ort eine schwule veranstaltung stattfinden kann ( Verzaubert Filmfestival ,Berlin:16.-23. April - Kulturbrauerei, wenn gleichzeitig an selber stelle ein hassänger auftritt.
    Eine der beiden veranstalungen hat dort nichts verloren!

    nachtrag zu mail an kulturbrauerei wegen : Hasssänger schon wieder auf Deutschland - Tour Bounty Killer ("Lasst die Schwulen im Feuer brennen") kommt zu Konzerten nach Berlin, Essen und München.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 stromboliProfil
  • 14.03.2008, 13:55hberlin
  • Liebe Veranstalter der Schwul/lesbischen Filmreihe ,
    Leider muß ich auf diesem Wege euch Darüber informieren , das in den selben Veranstaltungsräumen
    Der Kulturbrauerei Berlin am 09.04. 08 ein Konzert eines als Homophob bekannten Hassänger stattfindet!
    Ich habe in Diesen Zusammenhang bereits an den Senat , lsvd und die Kulturbrauerei gemailt und auf die zusammenhänge hingewiesen. Eine Veranstaltung , die einen verbalen Totschläger vor ein Publikum treten lässt , und gleichzeitig ein paar tage später die "totzuprügelnden " einläd zum vergnüglichen zusammensein, hat etwas Zynisches an sich!
    Selbst auf die Gefahr hin ein Festival platzen zu lassen; sollten die Betreiber sich nicht von der hassveranstaltung trennen, solltet ihr aus moralichen Gründen auf die Spielstätte verzichten.

    Nachfolgend noch mal mein Mail an die betroffenen:
    m.f.g. stefan s.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 RudiAnonym
  • 27.03.2008, 17:53h
  • Wir möchten hier einmal klar stellen, daß das Kino in der Kulturbrauerei nicht gleichbedeutend mit den Betreibern dieses Konzerts ist.
    Bitte darum, etwas sorgfältiger zu recherchieren.
    Danke - Euer Verzaubert Team
  • Antworten » | Direktlink »
#4 tom10437Anonym