Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8425

Denver (queer.de) - Mike Jones, der Callboy, der den Fernsehprediger Ted Haggard geoutet hatte, will die ganze Geschichte als Theaterstück auf die Bühne bringen. Er selbst wird die Hauptrolle im Stück "Naked B4 God" spielen.

Damit vermarktet Jones seine Erlebnisse ein weiteres Mal. Ein Buch hat er bereits darüber geschrieben und veröffentlicht. Außerdem hatte er die Massageliege, auf der er dem Prediger seine speziellen Dienste angedeihen ließ, bei ebay versteigert.

Jones ließ Haggard Ende 2006 auffliegen. Der Pfarrer der der radikalen New Life Church angehörte und Vorsitzender der National Association of Evangelicals, die 30 Millionen "wiedergeborene" Christen vertrat, hatte sich wiederholt öffentlich schwulenfeindlich geäußert. Doch bei Jones holte er sich schwulen Sex und versorgte sich mit Drogen. Haggard leugnete zunächst, gab dann zu, das Jones die Wahrheit erzählt hatte und trat zurück von allen Ämtern.

"Naked B4 God" wird vom 13. bis 22. März im Bug Theater in Denver zu sehen sein. (cw)



Haggard: Hohes Alter rettete mich vor Bisexualität

Der gefallene evangelikale Pfarrer Ted Haggard erklärte, er würde sich nur bisexuell fühlen, wenn er jung wäre - zudem habe er mit Callboy Mike Jones nie richtigen Sex gehabt.
"Geheilter" Ted Haggard wird Reality-TV-Star

Der frühere Evangelikalen-Chef Ted Haggard, der nach einer Callboy-Affäre zurücktreten musste, kehrt mit einer Reality-Show im US-Kabelfernsehen zurück in die Öffentlichkeit.
#1 FloAnonym
  • 12.03.2008, 12:48h
  • Die Kirche vermarktet Glauben. Da darf man dann auch kein Probleme damit haben, wenn Andere die Scheinheiligkeit von einigen Kirchenvertretern vermarkten...
  • Antworten » | Direktlink »