Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?843
  • 06. April 2004, noch kein Kommentar

Mexiko-Stadt Ein schwules Paar aus den USA ist offensichtlich von mexikanischen Behörden gefoltert worden. Der 23-jährige Mario Medina und sein Partner Hiram Oliveros aus Texas wurden am 26. März in Nuevo Laredo festgenommen – sie werden beschuldigt den Zeitungsredakteur Roberto Mona getötet zu haben. Medina berichtet von der Festnahme: "Die Beamten haben mir nicht erzählt, dass wir auf die Polizeiwache fahren. Sie sagten, sie würden mich umbringen." Er sei fünf Stunden im Streifenwagen herumgefahren worden und musste währenddessen seinen Kopf zwischen seine Beine legen. Sein Partner Oliveros ergänzt: "Ich glaube, die behandeln uns schlecht, weil wir schwul sind." Die amerikanischen Behörden haben bei der mexikanischen Regierung wegen der Foltervorwürfe formal protestiert. Zudem sei die US-Botschaft nicht über die Verhaftung informiert worden. (dk)