Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8433

New York (queer.de) - Die American Psychoanalytic Association (APsaA) hat gestern bekannt gegeben, dass sie für eine Öffnung der Ehe für Schwule und Lesben eintritt. Die Organisation, der mehr als 3.500 Psychoanalytiker angehören, hat in den vergangenen acht Jahren Daten von schwul-lesbischen Familien gesammelt, in denen Kinder aufwachsen. Diese würden beweisen, dass sich der Nachwuchs in Regenbogenfamilien genauso gut entwickle wie in heterosexuellen Familien. Ältere Studien, die andere Ergebnisse erzielten, seien vorurteilsbelastet gewesen, so die APsaA.

"Als Experten von emotionalen Erfahrungen muss die American Psychoanalytic Association klarstellen, dass die Einführung der gleichgeschlechtlichen Ehe erhebliche Verbesserungen der psychischen Verfassung von Schwulen und Lesben sowie deren Angehörigen mit sich bringt", erklärte APsaA-Sprecher Gary Grossman. "Das Eherecht zu verweigern führt dagegen zu psychologisch schädlichen Konsequenzen." (dk)



11 Kommentare

#1 MaxAnonym
  • 13.03.2008, 13:04h
  • Tja, das sollte manche Leute nachdenklich machen, wenn selbst Wissenschaftler, die wirklich Ahnung haben, die Eheöffnung fordern.

    Aber ich fürchte, bei konservativen Politikern und Kirchenfritzen hat Wissenschaft eh keinen guten Stand. Da zählt nur das eigene hasserfüllte Weltbild...

    Deswegen werden auch diese wissenschaftlichen Experten wohl nichts ändern können, solange immer noch zuviele Leute Kirchen und konservativen Parteien hinterherlaufen...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SaschaAnonym
  • 13.03.2008, 14:25h
  • Ich hoffe, die "Junge Union" einschließlich ihrer ideologischen Mutterorganisation hat es mitbekommen...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 DragonWarriorAnonym
  • 13.03.2008, 14:40h
  • @ sascha...

    ich glaub, da geht's weniger um "mitbekommen können" als um "mitbekommen wollen"...

    sowas strunzdummes produziert man heute nicht ohne absicht, da sind wir uns glaube ich mal einig.

    aber da amerika weit weg ist und ich kaum glaube, dass die JU karlsruhe die ohren so weit aufsperrt (aufsperren will), denke ich, dass es noch ein paar monate dauern wird...
    dann nämlich wird die von der bundesregierung in auftrag gegebene studie vermutlich genau zu dem gleichen ergebnis kommen... und dieses mal kann dann keiner mehr sagen, dass die ergebnisse nicht auf deutschland übertragbar wären
    *freu*
    das wird dann selbst die JU karlsruhe nicht negieren können.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 holgerAnonym
  • 13.03.2008, 15:07h
  • ich denke, die konservativen wollen, dass schwule und lesben psychisch belastet sind, um dann zu argumentieren, wie schrecklich homosexualität ist.

    dabei verkennen sie bewusst, dass die situation, in der wir mitunter leben müssen, krank macht und nicht unser schwulsein.

    rosa von praunheims erster film ist nach wie vor brennend aktuell. furchtbar, aber wahr.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 TimmAnonym
  • 13.03.2008, 17:00h
  • @Sascha:
    Hoffen würde ich das auch, aber ich glaube nicht dran.

    Sowohl die katholische Kirche, als auch ihr politischer Arm (die CDU / CSU) haben noch nie viel von Wissenschaft und Fakten gehalten.

    Man braucht sich doch auch nur mal aktuell anzusehen, wie sehr die CDU / CSU (und natürlich auch ihre Jugendorganisation Junge Union) gegen Schwule und Lesben wettern...

    Ich weiß nicht, ob sich irgendwann in ferner Zukunft die Union mal ändern wird, aber ich fürchte, wir werden das alle nicht mehr erleben... Erst wenn die Mehrheit der Bürger die Union wegen ihres Hasses auf Schwule und Lesben nicht mehr wählt, werden die sich ändern...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 hwAnonym
  • 13.03.2008, 17:01h
  • @ holger

    nicht der mensch ist pervers, sondern die situation, in der er lebt ?

    Es gibt Dinge zischen Himmel und Erde, deren Tenor und Tenöre wollen, dass Menschen ihre unmäßige Angst überwinden und aus ihren Verstecken kommen sollen, um solidarisch und kämpferisch miteinander für eine bessere, gleichberechtigtere Zukunft anzutreten.

    Tätige Geduld in scheinbarer Ruhe,
    ist halt die erste Pflicht .
    Du könntst Dich aber ab und an freuen, daß Du das
    noch merkst.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Fred/IsraelAnonym
  • 13.03.2008, 17:22h
  • LOL -einfach zum gröhlen. nach 12 jahren habe ich in hamburg die cdu gewählt und werde sie bis auf weiteres wieder wählen, bis die grünen und möchtegern linken(die all ihre ziele verraten haben) zur venunft kommen.

    gott sei dank bin ich kein aggressiver berufsschwuler der nur ein thema hat.

    ich sehe die lebensbedingungen in cdu geführten ländern und ich sehe die lebensbedingungen unter rot rot-/rot-grün.
    ich sehe die fortschritte in gleichstellung auch bei der cdu -hamburg, niedersachsen

    gleichzeitig ist es die cdu die ansatzweise westliche/liberale werte verteidigt, bei den möchtegern linken sind es lippenbekenntnisse die antiliberalen strömungen einer anderen religion tür und tor öffnet ohne hintergrund wissen, und noch immer in den 80iger jahren stehen geblieben ist ohne zu wissen,dass die gefahr schon längst woanders lauert.

    das sind auch die selben, die sich bei christen kaum noch einbekommen,,aber eine noch konservativere und gleichzeitig auch agressive religion, die als multi kultibereicherung sehen.

    schaut mal auf die weltkarte, wieviel staaten homoehe haben und eingetragene partnerschaften - wikipedia führt dies z.b.

    die cdu wähler haben keine probleme mit einem schwulen bürgermeister ole.

    also hört auf zu jammern.

    übrigens schön,dass dies wieder aus dem "primitiven" amerika kommt.
    aus dem hochentwicklten morgenland kommen solche thesen wohl nie. verrückt:-)
  • Antworten » | Direktlink »
#8 hwAnonym
  • 13.03.2008, 17:53h
  • @ fred

    du solltest von einer korrupten amerikanischen elite, die mit militärischen und zentralbank gestützten aktionen konkursverschleppung betreibt, nicht auf die menschen in amerika schließen.

    die homo-, islam- und armen-basher in amerika
    sind der gröhlende teil dieser strategie.

    kannst du dir einen reim darauf machen, wieso ein
    presswort-prophet (islamfaschismus) fies hintenrum
    gegen obama donnert ?

    "...soll Obama, der von seinem sechsten bis zu seinem zehnten Lebensjahr zusammen mit seiner Mutter und seinem muslimischen Stiefvater in Indonesien gelebt hat, dort eine fundamentalistisch ausgerichtete, islamische Religionsschule besucht haben..."

    www.hagalil.com/01/de/Europa.php?itemid=1892

    und wenn geld schon rum ist, aber der monat noch nicht, fahrten über 's land antritt , zur linken ?
    (scollen)

    www.harzkurier.de/news.php?id=5901

    behalte doch einmal , wie die meisten menschen hier, die menschen im auge, auch in amerika.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Fred/IsraelAnonym
  • 13.03.2008, 18:19h
  • hw: auweia!
    du hast gar nichts verstanden.
    viel spaß im morgenland - ich habe spaß in der usa über ostern. hehe:-))
  • Antworten » | Direktlink »
#10 wolfAnonym
  • 14.03.2008, 07:53h
  • na nun haben wir es noch schriftlich und natürlich auch noch aus amiland !
    wäre ja auch keiner drauf gekommen, dass menschen die unbelastet ihr leben leben können, weniger macken und probleme haben !!!
    witziger weise werden hier genau konservative werte angestrebt, die ausgerechnet von konservativen verweigert werden !
    womit eigentlich die frage dieser "werte" geklärt ist !
    aber immerhin ist die aussage positiv .
  • Antworten » | Direktlink »