Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?844
  • 06. April 2004, noch kein Kommentar

Boston Einer neuen Studie zufolge rauchen junge bisexuelle und lesbische Mädchen erheblich mehr als die heterosexuelle Vergleichsgruppe. Forscher der Kinder- und Frauenklinik in Boston werteten die Daten von 16.000 Heranwachsenden aus. 40 Prozent der lesbischen und bisexuellen Mädchen zwischen zwölf und 17 Jahren rauchten demnach mindestens einmal in der Woche. Bei den heterosexuellen jungen Frauen waren es lediglich sechs Prozent. "Wir waren sehr überrascht von den Ergebnissen", so S. Bryn Austin, der Hauptautor der Studie. "Anti-homosexuelle Diskriminierung, die ablehnende Haltung von Familie, Freunden und Mitschülern und manchmal gar Gewalt erzeugen eine feindliche Umwelt für viele junge Menschen, die mit ihrer Sexualität ins Reine kommen müssen. Dieser Umstand und die zielgruppenorientierte Werbung der Tabakindustrie, die sich direkt an Schwule und Lesben wendet, gefährdet insbesondere lesbische und bisexuelle Mädchen." Diskriminierung und Marketing trifft offenbar junge Schwule in dieser Frage nicht so stark - sie rauchen nicht mehr als ihre heterosexuellen Mitschüler. (dk)



Hein & Fiete: Mehr Platz, mehr Gesundheitsvorsorge

Hamburgs schwuler Infoladen Hein & Fiete erhält zusätzliche Senatsgelder, um neue Räume im Dachgeschoss anzumieten.
Wenn HIV-Medikamente nicht mehr wirken

Müssen sich Menschen mit HIV Sorgen machen, dass ihre Therapie wegen Resistenzen bald versagt?
Mehr Syphilisfälle wegen Facebook?

Ein Vertreter einer englischen Gesundheitsbehörde schlägt Alarm: Facebook soll zu Sex mit Fremden verleiten und eine Ursache für den Anstieg der Syphilis-Raten sein.