Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8448

Berlin (queer.de) - Der überzeugte Veganer Moby spaltet mit einem kontroversen Videoclip die Gemüter der Nation. Im Clip zu "Disco Lies", der ersten Single des Ende März erscheinenden neuen Albums, rächt sich ein den Legebatterien und der Massenfleischproduktion entkommenes Hühnchen. Das blutige Video läuft in der zensierten Version bereits auf verschiedenen Kanälen, war aber in der unzensierten Version bisher nur an wenigen Stellen im Netz zu finden. Wir zeigen hier die Fassung, die nicht für zartbesaitete Tierliebhaber geeignet ist.

Der heterosexuelle Musiker Moby hat sich im Jahr 2006 in einem Interview gewünscht, seine künftigen Kinder würden homosexuell. "Ich bin hetero, aber ich bin mit Schwulen um mich herum aufgewachsen, ich kenne schwule Clubs", erklärt der Sänger seinen seltenen Wunsch. "Sie sind Hetero-Männern gegenüber überlegen. Sie prügeln sich einfach weniger und sie kommen nicht auf die Idee andere zu vergewaltigen." (cw)



#1 ChrisAnonym
#2 pflanzen-freundAnonym
  • 18.03.2008, 13:17h
  • *lach* das grenzt ja schon fast an positive diskriminierung...
    die heile rosarote schwule welt...
    bisschen naiv...
    aber dennoch sympathisch...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 MartinProfil
  • 19.03.2008, 19:02hLübeck
  • ich denke alanis morissette hat genau das gleiche mal gesagt. sie wünschte ihre zukünftigen kinder würden schwul/lesbisch sein. ich muss ja leider sagen, dass ich das total verstehen kann. es klingt sicher etwas abgehoben j und ich will nicht unbedingt sagen, dass schwule die besseren menschen sind aber.... ja, wir sind sehr oft einfach netter, toleranter, respektvoller, umsichtiger, weniger kriminell und gewalttätig. außnahmen bestätigen die regel aber im großen und ganzen ist es einfach so. ;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#4 OSTERHASEAnonym