Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8487

Köln (queer.de) - Gemeinsam mit Deutschlands führendem Musical-Veranstalter Stage Entertainment sucht Sat.1 seit Anfang des Jahres die beiden Hauptdarsteller des Disney-Musicals "Tarzan", das im Oktober 2008 im Theater Neue Flora in Hamburg seine Premiere feiern wird. Am Freitag, 28. März 2008, um 20.15 Uhr starten die sechs Live-Shows "Ich Tarzan, Du Jane!" mit Moderator Hugo Egon Balder in Köln-Hürth. 16 Kandidaten (acht "Tarzans", acht "Janes") haben sich nach den Auditions und dem Workshop für die Live-Shows qualifiziert.

Die Jury, bestehend aus Pia Douwes (internationaler Musicalstar), Ralf Schaedler (Castingdirektor Stage Entertainment) und Michael Hildebrandt (Marketingdirektor Stage Entertainment), bekommt nun jeden Freitag prominente Unterstützung: Jeanette Biedermann (4.4.), Thomas Hermanns (11.4.), Dirk Bach (18.4.), Kim Fisher (25.4.) und im Finale am 2.5.2008 Musical-Macher Phil Collins sind in Köln dabei. Zum Auftakt am 28.3. sitzt Roger Cicero in der Jury: "Ein Musicaldarsteller muss neben seiner Stimme auch sein Können im Tanz und Schauspiel beweisen. Ich bin sehr gespannt auf die 16 Kandidaten und freue mich, als erster Gastjuror dabei zu sein."

Die Jury gibt ihre Einschätzung ab, doch entscheiden müssen die Zuschauer, wer eine Runde weiter kommt. Per Telefon und SMS kann für die Favoriten gevotet werden. (cw)



#1 NobbiAnonym
#2 SaschaAnonym
  • 30.03.2008, 00:46h
  • Was interessiert uns bitte eine - wie fast alle anderen Fernsehformate auch - aggressiv heteronormative Sendung, die auch als bessere Hetero-Dating-Show durchgehen könnte???

    Es gibt ganz bestimmt wichtigere Themen, über die man berichten könnte, z. B. wie der Sender RTL in seiner täglichen Serie "Alles was zählt" ungebremst vor jungem Millionenpublikum schwule Männer, ein schwules Coming Out und schwule Identität ins Lächerliche zieht!

    Aber ich sehe schon, weshalb bei dieser Art der Verunglimpfung von Homosexuellen keine Protestwelle wie bei Sizzla und Bounty Killer anrollt - obwohl die Wirkung auf Hunderttausende junge Zuschauer mindestens ebenso verheerend sein dürfte:

    Die Verantwortlichen bei RTL sind ja weder aus Jamaika noch haben sie eine dunkle Hautfarbe...


    www.schwulst.de/cgi-bin/news.cgi?show=1209102095

    "Schwulsein ist nur eine Phase. Etwas, wozu man gewissermaßen von anderen verleitet oder "verführt" wird. Gleiches gilt für ein schwules Coming Out. Dass man als junger Mann hier und jetzt auf sexueller und partnerschaftlicher Ebene nichts mit Frauen anfängt, hat ja nichts zu bedeuten. In in ein paar Wochen kann das schon ganz anders aussehen. Eben dann, wenn DIE Richtige endlich auf der Bildfläche erscheint. Dann hat man sich zwar mal in einen anderen Mann verliebt und einfach so zum Spaß sein schwules Coming Out vom Zaun gebrochen. Aber das ist ja nur Teil des ganz "normalen" Ausprobierens auf dem Weg zum normalen Hetero-Leben.
    Klingt nach einer ziemlich guten Zusammenfassung der wohl am häufigsten verbreiteten homofeindlichen Vorurteile, mit denen junge Homosexuelle bei ihrem inneren und äußeren Coming auch heute noch schwer zu kämpfen haben, oder?! Gedankengut, von dem man sich wünschen sollte, dass es im 21. Jahrhundert schon lange auf den Müllhaufen des unrühmlichen Teils der Menschheitsgeschichte verbannt wurde?! Nicht ganz, denn eben diese Botschaft ist es, die von der erfolgreichen RTL-Soap "Alles was zählt", noch im Februar mit dem Szenepreis des Homo-Magazings "Blu" ausgezeichnet, gerade einem jungen Millionenpublikum verklickert wird. Sei es zur Aufpeppung der ansonsten recht faden Hetero-Geschichten oder als Ergebnis zumindest unterschwelliger Homophobie der Programmverantwortlichen (soll immer noch weiter verbreitet sein, als man denkt): Das, was da in den letzten Wochen mit der Figur des Deniz geschieht, ist eine inakzeptable und gefährliche Verunglimpfung schwuler Identität..." (Weiterlesen: siehe obiger Link)
  • Antworten » | Direktlink »