Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8502

Der Onlinehändler verkaufe weder indizierte noch verbotene Titel. LSVD zeigt auch bol.de/buch.de und buecher.de an

Von Carsten Weidemann

Der Onlinehändler Amazon hat Vorwürfe wegen des Vertriebs von CDs jamaikanischer Sänger mit homophoben Texten entschieden zurückgewiesen. Amazon vertreibe weder indizierte noch verbotene Titel, sondern Artikel, die auf dem deutschen Markt frei erhältlich seien, teilte das Unternehmen der Nachrichtenagentur ddp mit.

Dies bedeute allerdings nicht, dass Amazon mit den Texten der Sänger sympathisiere. Im Zweifelsfall sei hier die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien gefragt.

Der Grünen-Politiker Volker Beck hatte am Donnerstag ein Verkaufsverbot von CDs jamaikanischer Musiker mit homosexuellenfeindlichen Texten gefordert. In einigen Songs etwa von Bounty Killer, Capleton und Beenie wird offen zum Erschießen und Verbrennen von Schwulen aufgerufen.

Unterdessen hat der Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) auch gegen bol.de/buch.de sowie buecher.de Anzeige erstattet. Über diese Firmen sind ebenfalls Lieder und Liedtexte der Dancehall Interpreten Bounty Killer, Sizzla und TOK zu beziehen, in denen zu konkreten Gewalttaten gegen schwule Männer aufgerufen wird.

Buecher.de bietet für 18,99 Euro "Dancehall Anthems 2001" an, eine CD, auf der die Songs "Pump up" und "To the Point" enthalten sind. In den Songs heißt es u. a. "verbrenn die Männer, die Sex mit Männern haben", "erschießt Schwule", "ich erschieße Schwule mit einer Waffe". Bei bol.de ist die gleiche CD für 19,99 Euro erhältlich, bei amazon.de für 24,99 Euro.

Amazon bietet zudem für 39,99 Euro die CD "My Crew, my Dawgs" des Interpreten TOK an. Darin enthalten sind die Songs "Man ah bad man" und "chi-chi man". Auch darin wird jeweils dazu aufgerufen, Schwule zu verbrennen und zu ermorden. Darüber hinaus ist bei amazon.de die CD "Ghetto directionary" des Interpreten Bounty Killer erhältlich. Nicht nur im Song "Man ah bad man", auch in dem Song "look good" wird zum Mord an Schwulen aufgerufen.

30. März 2008



24 Kommentare

#1 TimmAnonym
  • 30.03.2008, 16:13h
  • Da geht es halt um Geld! Die Leute, die an Hassmusik verdienen, haben immer tausend Ausreden. Und gerade manche Internethändler sind ja schon mehrmals durch das Anbieten zweifelhafter Produkte und/oder dubiose Geschäftspraktiken aufgefallen...

    Übrigens: wenn Texte illegal sind, weil sie z.B. Mordaufrufe enthalten, sind die Tonträger automatisch illegal, auch ohne explizites Verbot. Wenn jemand auf Flugblättern zu Morden aufruft, sind diese ja auch automatisch verboten, ohne dass erst jemand diese verbieten müsste. Aber die sonst juristisch so gefuchsten Onlinehändler wissen gerade das natürlich sicher nicht. Was für ein praktischer Zufall...

    Das zeigt aber leider auch wieder mal, dass Fakten und gute Argumente nichts bringen, wenn es um viel Geld geht! Da helfen dann nur rechtliche Schritte und Boykotte... Schade, dass das so ist, ist aber nun mal so und dann muss man sich halt auf deren Niveau herablassen...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 seb1983
#3 LizaAnonym
#4 Tim-ChrisAnonym
  • 30.03.2008, 23:35h
  • Na ja, so ganz unrecht hat Amazon vermutlich nicht. Kein Laden, egal ob Amazon, bol oder irgendein Händler in einem EKZ kann die CDs, DVDs, Bücher, Kassetten oder Zeitschriften erst mal auf deren Inhalt prüfen. Die müssen sich darauf verlassen, dass illegale Dinge eben auf den Index gesetzt werden und so lange sie dort nicht aufgeführt sind, spricht nichts dafür, dass sie nicht verkauft werden dürfen.
    Es ist also weniger ein Verschulden der Händler, als vielmehr ein Versäumnis der amtlichen Prüfstellen. Denn im Gegensatz zu Filmgut unterliegt Musik anscheinend keiner Kontrollinstanz, weswegen hier erst eingegriffen wird, wenn irgendwer massiv Anstoß an den Texten nimmt.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 remixbebAnonym
  • 31.03.2008, 09:29h
  • Na das ist doch mal ein toller Artikel.. schön, dass der LSVD und ihr die Publicity für diese Produkte mal etwas ankurbelt. Sogar mit Preisvergleich! Suuuupi! Dann kann ich sie ja gleich mal bestellen. Interessiert mich jetzt schon, was darauf so abgeht! *g*

    ACHTUNG: Ironie (ich glaube das muss man hier dazu sagen) Richtig ist allerdings, dass ich denke, langsam wird das ganze lächerlich. Das ganze wird meiner Meinung nach eher nach hinten los gehen. "Künstler", von denen die meisten bislang noch nie was gehört haben, werden durch die ganzen Aktionen nun bekannt. Und klar, sicherlich auch interessant für manche Jugendliche.
    Amazon hat ganz recht. Es ist nicht deren Aufgabe diese Medien aus dem Verkehr zu ziehen, dafür gibt es entsprechende Stellen. Ich sage ganz ehrlich. Auch wenn ich selbst schwul bin, wird mir der LSVD immer unsympatischer, auch wenn er sicherlich ettliche Leistungen vollbracht hat.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Thom_ass1973
  • 31.03.2008, 11:32h
  • und wieder mal ein Runde im Endlosspiel "wer-trägt-wofür-die-Verantwortung"
    Amazon hat Recht die Texte und Lieder sind nicht auf dem Index
    ABER
    Benzinkanister, Benzin und Feuerzeug stehn auch auf keinem Verbotsindex, dennoch würde jeder einen Verkäufer an der Tankstelle für geistig umnachtet erklären, wenn er das an ein Kind verkaufen würde

    Manche Dinge gehören einfach nicht verkauft! aber deshalb auch noch nicht verboten! Es ist die Verantwortung, bzw. der Umgang mit der Verantwortung dem die entscheidende Rolle zukommt!!
    ERGO
    einfach mal länger wie von 12 bis Mittag denken!!

    und mal ehrlich ein Verbot ist doch echt einfach der falsche Weg, Aufklärung muss das Gebot der Stunde sein, denn Wissen ist nunmal Macht!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 NattyDreadAnonym
  • 31.03.2008, 14:24h
  • Ihr habt doch sicherlich auch wichtigere Probleme oder??? Warum kümmert ihr euch nich darum??? Diese CD´s gibt es schon seit Ewigkeiten weil es völliger Blödsinn is es zu verbieten! Warum habt ihr nichts gegen Hip Hop oder Böhse Onkelz??? Ich sag euch warum weil das gerade nich aktuell is! Es kann doch nich sein das hier so´n theater darum is. Ihr wollt Tolleranz....wenn ihr tollerant wärt würde euch diese Musik die nich positiv von euch spricht am Arsch vorbei gehen. (Tee.........) ;-) Seid doch auch mal tollerant wenn ihr das vom Rest der Welt vordert!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 stromboliProfil
  • 31.03.2008, 14:41hberlin
  • NattyDread, lern erstmal, dich richtig ausdrücken!
    Dann versuch das gehirn einzuschalten und , wenn nötig, sammele informationen! Wirf einen blick hier unter die rubrik bushido- bullshit , und du wirst genügend lesen was deinen wissensdurst befriedigen könnte!

    So würdest du nicht als , mit heruntergelassenen hosen darstehender überflieger, in meiner erinnerung verbleiben.

    ... und dafür haben wir noch bildungssteuer gezahlt... da wird kopflosigkeit mit schulmittelfreiheit verwechselt ^^
  • Antworten » | Direktlink »
#9 NattyDreadAnonym
  • 31.03.2008, 15:10h
  • Hat doch geklappt oder??? Sogar du hast verstanden was ich meinte! Ihr könnt einfach nich anders als andere Leute zu nerven...es is unglaublich!
    Anstatt mich persönlich anzugreifen könntest du einfach mal n Kommentar zu dem Inhalt meines Textes geben aber nein rumstenkern is schon toller oder? Es ging um Tolleranz dazu sagst du nichts. Wundert mich aber auch nich!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 NattyDreadAnonym
  • 31.03.2008, 15:13h
  • Wenn die ganzen Leuten genauso stur wären wie du und viele andere hätte man Schwule nie akzeptiert! Denk mal drüber nach.......
  • Antworten » | Direktlink »