Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8544
  • 07. April 2008, noch kein Kommentar

Das neue Schwedenpop-Album von Fjarill: "Pilgrim"

Von Carsten Weidemann

Welch ein Wagnis für ein kleines Label, Popmusik mit ethnischen Elementen aus Skandinavien und Südafrika in schwedischer Sprache in Deutschland zu veröffentlichen. Es gibt wohl nur ganz wenige Menschen, die sich so etwas getraut hätten. Aber als Michy Reincke zum ersten Mal die Musik von Fjarill hörte, war für ihn klar, dass er die Musik sofort veröffentlichen musste.

Das Debüt-Album "Stark" von Fjarill, das im Dezember 2006 erschien, erreichte auf Anhieb mehr Zuhörer und Fans, als jemals erhofft. Selbst Königin Sylvia von Schweden ließ sich einen Live-Auftritt von Fjarill während ihres Hamburgbesuchs im Oktober 2006 nicht entgehen.

Jetzt ist ihr neues Werk mit dem passenden Titel "Pilgrim" erschienen - ein Wort, das auch im Schwedischen die Bedeutung "Pilger" hat. Auch auf diesem Album wird Schwedisch gesungen. Dieser Umstand ist hilfreich für jemanden, der Schwedisch nicht versteht, da es beim Zuhören der Musik und dem Lesen der deutschen Übersetzungen, wie auf einer Pilgerreise, so viel zu entdecken gibt, was Wort-Schablonen einer Sprache, der man mächtig ist, häufig verdecken können. Fjarill möchten nicht verstanden werden, sondern gefühlt.

Die Musik auf "Pilgrim" ist ein weltmusikalisches Fundbüro mit ethnischen Elementen aus Skandinavien und Afrika, vereint mit den Traditionen angloamerikanischer und europäischer Popmusik, gepaart mit einer Leichtigkeit und einem unbändigen Charme, dem sich niemand entziehen kann.

Für die User von Queer.de hat JESS! PR freundlicherweise fünf CDs zur Verfügung gestellt.

7. April 2008