Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8568
  • 10. April 2008, noch kein Kommentar

Berlin (queer.de) - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) unterstützt den Sportevent "Respect Gaymes" als offizieller Kooperationspartner. Bei den Respect Gaymes, die dieses Jahr am 7. Juni stattfinden, treten Jugendliche gemeinsam an für Respekt gegenüber Schwulen und Lesben. Neben Fußball- und Streetball-Turnieren gibt es diverse Workshops.

"Die vom Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg ins Leben gerufenen Respect Gaymes sind ein eindrucksvolles Beispiel dafür, wie der Sport dazu beitragen kann, Toleranz und Akzeptanz zu üben sowie Vorurteile abzubauen zwischen Menschen aus unterschiedlichen Bevölkerungsschichten und Lebenssituationen", erklärte DFB-Präsident Theo Zwanziger in einem Grußwort. "Obwohl behauptet werden kann, dass sich die Toleranz gegenüber Lesben und Schwulen in Deutschland in den vergangenen Jahren deutlich verbessert hat, ist dies im Sport, speziell im Fußball, für viele noch ein Tabuthema. Dadurch sind homosexuelle Menschen vielfach einer großen Belastungs- und Drucksituationen ausgesetzt, es bestehen Scheu und Ängste vor diskriminierenden Anfeindungen."

"Trainer, Schiedsrichter und Vereine sensibilisieren"

Zwanziger sehe es deshalb als Aufgabe des DFB an, "auf breiter Basis Rahmenbedingungen zu schaffen, damit homosexuellen Menschen der Zugang zum und die Bewegung im Sport ohne das Gefühl der Diskriminierung möglich ist". Dafür müssten Trainer, Schiedsrichter und Vereine für die Thematik sensibilisiert werden. "Sicher fehlte da bei uns in den vergangenen Jahren an der einen oder anderen Stelle eine gewisse Aufgeschlossenheit. Umso wichtiger ist es nun, dass wir unsere Anstrengungen in Zukunft noch intensivieren", so Zwanziger. (pm)

Respect Gaymes, 7. Juni 2008, 9.30 bis 22.30 Uhr. Jahn-Sportpark, Berlin, Nahe U-Bhf. Eberswalder Str. (U2). Eintritt kostenlos. Eröffnung durch Bürgermeister Klaus Wowereit, das Abschlusskonzert am Abend gibt DSDS-Gewinnerin Elli Erl.