Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8608
  • 21. April 2008, noch kein Kommentar

Stephan Niederwiesers neues Handbuch für die sexuelle Erweiterung des Bewusstseins: "Erotisch Massieren"

Von Carsten Weidemann

Das größte Organ des Menschen ist seine Haut. Auch wenn wir aufgrund des Klimas gezwungen sind, die meiste Zeit des Jahres unsere Haut zu verhüllen, und Hautkontakte in enge gesellschaftliche Normen gezwungen sind, so ahnen oder wissen wir um die Heilkraft der Berührung. Bei Zahnschmerzen legen wir die Hand auf die Wange, bei Magenschmerzen reiben wir uns den Bauch. Und bei einer Massage lösen sich unsere Verspannungen.

Der Autor Stephan Niederwieser weiß um die Wohltat, die eine Massage darstellen kann. Und er weiß auch, dass man ihr ohne Scham und Scheu auch eine erotische Dimension geben kann. Dazu muss man vielleicht ein paar Vorurteile ablegen (Massage ist nur was für Weicheier, Männer müssen möglichst handfest kerlig miteinander Sex haben) und ein paar Techniken erlernen. Das Handbuch, das Niederwieser, der sich seit Mitte der achtziger Jahre mit Massage beschäftigt, jetzt vorlegt, schafft genau das.

Zusammen mit dem Fotografen Ralf Rühmeier, der wunderbare Fotos von sich massierenden Männern gemacht hat, und ein paar weiteren schwulen Massageexperten beschreibt er, wie wohltuend und Bewusstseinserweiternd die erotische Massage des ganzen Körpers sein kann, ob und wie Sex dabei eine Rolle spielt und wie man seinen Partner massieren kann auch ohne zuvor eine Ausbildung gemacht zu haben.

Stephan Niederwieser, Erotisch Massieren, Querverlag, 180 S. 19,90 Euro

21. April 2008