Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8684

Der Homo-Aktivist Sunil Pant ist der erste offen schwule Abgeordnete im nepalesischen Parlament, das dem Land eine neue Verfassung geben soll. Der 35-Jährige wurde von seiner Partei, der kommunistischen CPN-U, berufen, die bei der Wahl im letzten Monat sechs der 601 Sitze gewinnen konnte.

"Wir haben Sunil Babu Pant als unseren Kandidaten ausgewählt, damit er die Rechte von Schwulen und anderen Minderheiten vertritt", erklärte CPN-U-Generalsekretär Ganesh Shah gegenüber der Nachrichtenagentur AP. Pant erklärte, er werde sich in dem konservativen hinduistischen Land für sexuelle Minderheiten, Behinderte und niedere Kasten einsetzen.

Pant ist Chef der einzigen schwul-lesbischen Gruppe des Landes, der Blue Diamond Society. Er hat im vergangenen Jahr vor dem Obersten Gerichtshof die Legalisierung von Homosexualität durchgesetzt (queer.de berichtete). Allerdings hat die Regierung das Urteil bislang noch nicht umgesetzt. Derzeit stehen auf Homosexualität zwei Jahre Haft.

Größte Partei bei den Parlamentswahlen wurden die Maoisten mit 220 von 601 Sitzen. Diese kommunistische Gruppe, die in den vergangenen Jahren in einen Bürgerkrieg gegen den autoritär regierenden König gekämpft hat, lehnt Homosexualität als "Nebenprodukt des Kapitalismus" ab (queer.de berichtete).

In den vergangenen Jahren waren Homo- und Transsexuelle immer wieder willkürlichen Verhaftungen ausgesetzt gewesen. (dk)



Queer-Aktivisten in Kathmandu festgenommen

Rückschlag in Nepal: Bei einer Demonstration für die Einführung von Personalausweisen für Transgenders wurden am Dienstag über 70 Aktivisten festgenommen.
Nepal feierte erste CSD-Parade

Live-Blog aus Kathmandu: Friedlich, ohne Zwischenfälle und trotz strömenden Regens zogen am Mittwoch Hunderte Transgenders, Schwule und Lesben durch die Hauptstadt Nepals.
Erste CSD-Parade in Nepal angekündigt

In Kathmandu, der Hauptstadt Nepals, soll am 25. August der erste Pride-Marsch in der Geschichte des Landes stattfinden.
#1 hwAnonym
  • 04.05.2008, 18:13h
  • zum seelenheil unserer christlichen schwestern sei noch angefügt, daß es sich bei dieser partei um eine
    solch kommunistische handelt,
    die der entsprechen würde, wie wenn westerwelle die
    6 rechtsanwälte der fdp-fraktion im hessischen landtag
    als sozialistisches anwaltskollektiv bezeichnen würde.
    also, keine ziegel locker auf dem dach der welt !
    auch für ex-maoisten: alles im grünen bereich !!!
    auf nach nepal!

    german.china.org.cn/international/2008-04/03/content_1420130
    7.htm
  • Antworten » | Direktlink »