Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8694

Hatte der berühmte amerikanische Schriftsteller Sex mit Männern? Eine seiner Geliebten ist überzeugt: Er hatte einen Lover.

Von Christian Scheuß

Norman Mailer, (1932 - 2007) ist eigentlich verschrien als ein Frauenheld. Sechs Mal war er verheiratet, zeugte neun Kinder, und führte parallel noch Nebenbeziehungen mit Frauen. Dass es möglicherweise noch eine geheime schwule Seite bei dem exzessiv lebenden Autoren gegeben hat, ahnte bislang kaum einer. Ausgerechnet eine seiner langjährigen Geliebten heizt jetzt die Spekulationen an.

Carole Mallory, ehemaliges Model und Schauspielerin war mit dem Pulitzer Preisträger zwischen 1983 und 1992 zusammen. Mailer war zu der Zeit gerade das sechste Mal verheiratet und besuchte Mallory wöchentlich. Aus dieser Zeit stammen sieben Kisten mit Briefen und Tagebüchern, die das Ex-Modell kürzlich zur Auswertung an die Harvard-Universität verkauft hat. In diesem Material gibt es Hinweise auf die möglichen schwulen Eskapaden Mailers.

So notierte sie unter anderem: "Es tut so gut, keinen Sex mit ihm zu haben… Er stellt mit mir die Dinge an, die er gerne mit IHM macht." Mallory schrieb ihre Ängste nieder, fürchtete, Mailer könnte "Aids bekommen." Im Frühjahr 1990, Mailer war gerade 67 Jahre alt, sprachen die beiden über einen anderen Mann namens Paul. Mailer meinte: "Der ist schwul. Warum ficken wir drei nicht mal miteinander?" In ihrem Tagebucheintrag vom 24. Oktober 1990 wird Mallory noch konkreter: "Ich denke, Rick Stratton ist sein Liebhaber. Einer von ihnen."

Der genannte Stratton, ein ehemaliger Drogendealer und späterer Schriftsteller hat diese Vermutung jedoch bereits gegenüber der Presse für falsch erklärt: "Das ist ein interessanter Gedanke, aber es ist nicht die Wahrheit. Ich glaube, es gab keine männlichen Lover in Mailers Leben."

Norman Mailer wurde durch sein Erstlingswerk "Die Nackten und die Toten" berühmt. Er verfasste zudem biografische Romane über Marilyn Monroe, Pablo Picasso, Lee Harvey Oswald und Adolf Hitler.



#1 stromboliProfil
  • 06.05.2008, 11:36hberlin
  • mich wundert, dass er es erst im alter versucht haben soll...
    Ansonsten ,was solls: mailer lebte ein volles programm und nahm mit, was mitzunehmen ist.
    Und ein blick auf seine zeit und generation: beatniks und leute on the road!
    Da wurden ganz andere nummern abgezogen und probiert!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 xyAnonym
  • 06.05.2008, 23:38h
  • Ja, bei der Generation war noch was los! Heute gilt es schon als Gipfel der Rebellion, wenn man sich eine Zigarette ansteckt (nur aus Tabak). Und selbst das wagt kaum mehr jemand.
  • Antworten » | Direktlink »