Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8702

Kurz vor dem Kinostart des ersten "Sex and the City"-Spielfilms brodelt die Gerüchteküche in TV-Magazinen und Internetforen. Letzte Befürchtung: Soll einer der Hauptfiguren der beliebten Fernsehserie sterben? Etwa Carries Schwarm, Mr. Big? Der Regisseur gibt erstmal Entwarnung: "Mr. Big töten? Frauen würden mich mit brennenden Fackeln um den Erdball jagen", so Michael Patrick King, der auch das Drehbuch verfasste.

Der 53-Jährige erklärte, er habe den Film als "emotinale Achterbahnfahrt" geplant, wolle aber natürlich die Zuschauer auch glücklich machen. Ein Tod sei da eher kontraproduktiv. Dennoch wird derzeit im "New York Magazine" darüber spekuliert, ob das Heimchen Charlotte das Zeitliche segnen könnte.

Es könnte auch die schwulen Figuren Stanford Blatch und Anthony Marentino treffen. Dann würde allerdings eine Gruppe aufgebrachter Schwuler Regisseur King mit Fackeln verfolgen.

"Sex and the City – The Movie" wird am 29. Mai in die deutschen Kinos kommen (engl. Trailer s.u.). Er wird wohl gewohnt schlüpfrig werden, wenn man dem Urteil der amerikanischen FSK Glauben schenken will. Die verpasste dem Film das Prädikat "Freigegeben ab 17 Jahren wegen viel Sex, plastischer Nacktszenen und derber Sprache". (dk)